Sa, 18. November 2017

Nach Unfall mit Auto

12.12.2015 10:52

Alkolenker (18) flieht splitternackt vor Polizei

So warm war es wirklich nicht: Nachdem ein stockbetrunkener 18-Jähriger in der Nacht auf Freitag nach einer Lokaltour in Oberösterreich nach Hause kam, schnappte er sich den Wagen seiner Eltern und fuhr davon. Weit kam er aber nicht, er prallte kurz darauf gegen eine Holzhütte, sprang aus dem ramponierten Wagen, zog sich komplett aus und rannte im Adamskostüm zu einem Freund, wo der junge Mann dann seinen Rausch ausschlief.

Nach einer durchzechten Nacht war der 18-Jährige aus Bad Goisern gegen 4 Uhr morgens nach Hause gekommen. Doch dort hielt es den jungen Mann nicht lange. Vielmehr schnappte er sich den Autoschlüssel seiner Eltern und fuhr mit dem Wagen davon. Doch schon nach nur wenigen Hundert Metern verlor der Bursche die Kontrolle über das Fahrzeug und krachte gegen eine Holzhütte und eine Garage.

Als die Polizei wenig später am Unfallort eintraf, staunten die Beamten nicht schlecht: Zwar fehlte vom Lenker selbst bereits jede Spur - der beschädigte Wagen war verlassen -, allerdings hatte sich der Fahrer offensichtlich sämtlicher Kleidungsstücke entledigt und war splitterfasernackt davongelaufen.

Da es in der Nacht bitterkalt war, wurde seitens der Feuerwehr sofort eine großräumige Suche nach dem Vermissten gestartet. Auch die Polizei beteiligte sich daran mit zwei Polizeihunden. Erst gegen 8.45 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden: Der vermisste und nackte 18-Jährige wurde im Haus seines Freundes schlafend vorgefunden. Er hatte zu diesem Zeitpunkt noch immer 1,38 Promille Alkohol im Blut, war aber bei dem Unfall unverletzt geblieben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden