Mi, 22. November 2017

Kärntner Advent

10.12.2015 07:00

Weihnachtsstimmung zwischen Berg und See

Die Bergsonne bringt die Schneekristalle zum Leuchten, und am See funkeln die Adventlichter. Der Duft von gebratenen Äpfeln liegt in der Luft, der sich mit den Gerüchen von Tannenreisig und echten Bienenwachskerzen zu einer einzigartigen Symphonie verbindet. Es ist Weihnachten, und Velden am Wörthersee hat sich wieder in die traumhafte "Stadt der Engel" verwandelt. Ob in der Bastelstube, im Bummelzug oder in der Backstube, Engel sind in Velden derzeit allgegenwärtig und bringen große und kleine Kinderaugen zum Strahlen.

Alles glänzt und leuchtet, alles schimmert und scheint. Doch Velden ist in der Adventzeit nicht nur ein Wohlfühlplatzerl für Engel; vor allem Kindern wird hier das Warten aufs Christkind verkürzt. Weithin sichtbar treibt der mit 80.000 Lichtern hell erleuchtete schwimmende Adventkranz auf dem Wörthersee, und an verschiedenen Plätzen kann man den vorweihnachtlichen Klängen heimischer Chöre und Bläsergruppen lauschen sowie Handwerkern über die Schulter schauen. Geöffnet ist der Veldener Adventmarkt freitags (15 bis 21 Uhr), samstags (11 bis 21 Uhr), sonn- und feiertags (11 bis 20 Uhr) sowie auch am Montag, dem 7. Dezember, von 15 bis 20 Uhr.

Adventschiff verkehrt zwischen Klagenfurt und Velden
Still und leise wird die Adventzeit auch im wenige Kilometer entfernten Pörtschach gefeiert. Auf der bekannten See-Promenade direkt vor dem Parkhotel spenden offene Feuerstellen wohlige Wärme und Punschstände laden zum Verweilen ein. Dazu gibt es auch hier viele Attraktionen und natürlich echtes Kärntner Handwerk. Und wer will, der kann Kärntens wunderschöne Adventlandschaft direkt vom Adventschiff aus bestaunen, das zwischen Klagenfurt und Velden verkehrt.

"Krone"-Adventwanderungen
Für alle, die es noch besinnlicher wollen, gibt es die beliebten "Krone"-Adventwanderungen, die heuer bereits zum zehnten Mal stattfinden. Beim Aufstieg knirscht nur der Schnee unter den Bergschuhen und Tourenski, wenn am zweiten Adventsonntag wieder Bergfreunde gemeinsam zur Adventandacht auf das 2370 Meter hohe Stubeck oberhalb von Gmünd in Kärnten gehen. Denn dort oben in eisigen Höhen ist man dem Himmel einfach noch ein Stückchen näher.

Am dritten Adventsonntag geht es dann auf den Villacher Hausberg, den Dobratsch, bevor am vierten Adventsonntag der Abschluss mit einer heiligen Messe auf dem Monte Lussari bei Tarvis, dem Wallfahrtsberg vieler Kärntner, Slowenen und Italiener, gefeiert wird.

Noch einmal hoch oben und inmitten verschneiter Berggipfel findet sich in Kärnten auch der höchstgelegene Christkindlmarkt Österreichs auf der Petzen oberhalb von Bleiburg.

INFO
Die Adventwanderungen der Kronen Zeitung und der Katholischen Kirche Kärntens finden jährlich bei jeder Witterung an allen vier Adventsonntagen statt. Teilnahme auf eigene Gefahr. Mehr Informationen zum Stillen Advent in Pörtschach und zur "Stadt der Engel" in Velden am Wörthersee gibt es online unter www.stilleradvent.at und www.veldener-advent.at.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden