Mi, 22. November 2017

Autsch!

09.12.2015 10:52

Tyson Fury verliert Box-WM-Titel

Da steckt man Prügel ein, um den WM-Titel zu holen - und dann war alles für die Katz! Dem neuen Schwergewichts-Weltmeister Tyson Fury wurde nun der IBF-Titel aberkannt, weil er anstelle des obligatorischen IBF-Kampfs gegen einen Herausforderer einem Revanche-Kampf gegen Wladimir Klitschko zugestimmt hatte.

Der 27-jährige Brite hatte am 28. November mit seinem Sieg gegen den 39-jährigen Klitschko die Schwergewichtstitel der Verbände WBA, WBO und IBF gewonnen.

Der Verband IBF bestätigte nun gegenüber der BBC die Aberkennung seines IBF-Titels. "Unser Herausforderer für Fury war der 31-jährige Ukrainer Wjatscheslaw Hlaskow, aber stattdessen unterschrieb er eine Klausel mit Klitschko zu einem Revanche-Kampf", sagte eine IBF-Sprecherin.

Klitschko, der vor seiner Niederlage gegen Fury für elf Jahre Schwergewichts-Weltmeister gewesen war, bestätigte bereits vergangene Woche, dass er zum Revanche-Kampf antreten werde.

Hier im Video sehen Sie, wie sich Fury bei der Pressekonferenz nach seinem Kampf gegen Klitschko plötzlich von seiner weichen Seite zeigt!

Ermittlungen wegen Homophobie-Vorwürfen
Damit nicht genug der Unbill: Die britische Polizei nahm gegen Fury wegen des Vorwurfs der Homophobie inzwischen Ermittlungen auf. Fury hatte zuletzt die Ansicht geäußert, Homosexualität müsse ebenso verboten werden wie Pädophilie. In Großbritannien löste der Schwergewichtsweltmeister damit einen Proteststurm aus. Schon mehr als 100.000 Briten haben eine Petition unterzeichnet, der Boxer solle von der Wahl zum Sportler des Jahres bei der Rundfunkanstalt BBC ausgeschlossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden