Mo, 23. Oktober 2017

65.000-$-Unterhalt

09.12.2015 10:08

Griffith und Banderas jetzt offiziell geschieden

Die Hollywood-Stars Melanie Griffith (58) und Antonio Banderas (55) sind US-Medienberichten zufolge jetzt geschiedene Leute. Ein Richter habe am vergangenen Freitag die Ehe offiziell für beendet erklärt, berichtete etwa das "People"-Magazin unter Berufung auf entsprechende Gerichtsdokumente.

Das Paar, das im Juni 2014 seine Trennung bekannt gegeben hatte, wolle demnach alle Einnahmen aus seinen Filmen zwischen 2004 und 2014 teilen. Griffith erhalte außerdem einen monatlichen Unterhalt von 65.000 Dollar (umgerechnet knapp 60.000 Euro) und das gemeinsame Haus in Aspen im US-Bundesstaat Colorado.

Die Amerikanerin Griffith und der Spanier Banderas hatten einander 1996 das Jawort gegeben. Im vergangenen Jahr versicherten sie, ihre Trennung "liebevoll und freundschaftlich" hinter sich bringen zu wollen. Im Sommer waren sie für den Highschool-Abschluss ihrer Tochter Stella zusammengekommen, wie Griffith auf Instagram mitteilte.

Die Tochter der Schauspielerin Tippi Hedren (85) war zuvor zweimal mit ihrem US-Kollegen Don Johnson (65) und einmal mit dem Schauspieler Steven Bauer (59) verheiratet. Banderas hatte bereits eine Scheidung hinter sich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).