Fr, 20. Oktober 2017

Tierische TV-Stars

09.12.2015 09:17

Acht Löwen in Nationalpark in Kenia vergiftet

Acht Löwen einer Gruppe, die durch eine Fernsehserie berühmt wurde, sind in einem Nationalpark in Kenia vergiftet worden. Zwei der Stars in einer seit langem laufenden BBC-Dokumentation starben, nachdem sie einen vergifteten Kuhkadaver gefressen hatten. Einer der Löwen wird vermisst und fünf werden von Tierärzten behandelt.

Der Zoologe Jonathan Scott, einer der ersten Moderatoren der Sendung, beklagte das "Ende einer Ära". Unter den toten Tieren ist die 17-jährige Löwin Bibi, die eine Art Berühmtheit durch die von 1996 bis 2008 laufende, beliebte Fernsehserie wurde. Sie wurde nach Angaben von BBC-Mitarbeitern schwer atmend mit Schaum vor dem Mund gefunden, bevor sie starb.

Im Verdacht, die Löwen vergiftet zu haben, stehen lokale Rinderhirten, die ihre Tiere regelmäßig in den Masai Mara Nationalpark treiben, in dem die Löwen lebten. Zwei Männer sollten am Dienstag wegen der Vergiftung der Löwen angeklagt werden. Ihnen droht eine hohe Geldstrafe oder sogar lebenslange Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).