Sa, 18. November 2017

Nicht nur Schiffe

08.12.2015 12:09

Wien Inside: Hafen Wien ist richtiger „Allrounder“

Wenn wir Hafen hören, denken wir automatisch an Schiffe. Was die meisten jedoch nicht wissen, ist, dass der Großteil der Güter per Lkw oder Zug seinen Weg zum Hafen Wien findet. "Die importierten Waren werden bei uns gelagert oder auf ein anderes Verkehrsmittel umgeschlagen", erklärt Geschäftsführerin Karin Zipperer. Diese "Allrounder-Eigenschaft" macht den Hafen, Teil des Wien-Holding-Konzerns, zu einem sogenannten trimodalen Logistikzentrum: Wasserstraße, Straße und Bahn.

Die Vorstellung, ein Hafen sei eine bloße Anlegestelle für Schiffe, löst sich ganz schnell in Luft auf, sobald man einen Fuß aufs Gelände setzt: Bestehend aus den Häfen Freudenau, Albern und Lobau, ist es so groß wie die Wiener Innenstadt und beherbergt neben bis zu 500.000 Containern pro Jahr auch mehr als 10.000 Autostellplätze für Neuwagen sowie Lagerhallen, in denen unter anderem das Streusalz gelagert wird, das im Winter auf unseren Straßen landet.

Viel Wert wird beim Hafen Wien auf stetige Innovation gelegt: Europaweit einzigartig ist die "Schwungeinfahrt" für Züge. Sie ist entelektrifiziert und ermöglicht somit die doppelte Geschwindigkeit beim Entladen von Gütern. Seit 2010 gibt es ein neues Hafentor, das das Areal vor Hochwasser schützt. Ein Teil des Hafenbeckens wird aufgeschüttet, um noch mehr Lagerplatz zu schaffen.

"Wir haben hier die einzigartige Möglichkeit, nach innen zu expandieren", so Geschäftsführer Fritz Lehr. Ist denn der Schiffsverkehr weniger geworden? "Nein. Aber die Schiffe benötigen nicht mehr die gesamte Breite des Beckens, um umzudrehen. Sie sind über die Jahre moderner geworden." Und mit ihnen der Hafen Wien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden