Sa, 18. November 2017

Wollte IS beitreten

06.12.2015 17:11

Mit Ziel Syrien: Schwedin (17) in Wien verhaftet

Eine 17-jährige Schwedin ist am Samstagabend auf dem Weg nach Syrien in Wien festgenommen worden. Das Mädchen habe nach eigenen Angaben in der österreichischen Hauptstadt eine Bekannte treffen und dann in das Bürgerkriegsland weiterreisen wollen, sagte Polizeisprecher Roman Hahslinger am Sonntag. Die junge Frau befindet sich nun in Österreich in Polizeigewahrsam.

Die Familie fürchte, das Mädchen habe sich in Syrien der Dschihadistengruppe Islamischer Staat anschließen wollen, berichtete die schwedische Zeitung "Expressen". Den Angaben zufolge wuchs die 17-Jährige in Schweden auf und ging dort zur Schule.

Angehörige berichteten dem Blatt, das Mädchen habe sich zuletzt zunehmend isoliert und Sympathien für die radikalen Islamisten des IS geäußert.

Am Westbahnhof verhaftet
Die Eltern erstatteten in Schweden eine Abgängigkeitsanzeige und informierten die Behörden über die mutmaßliche Reiseroute ihrer Tochter. Auf den Hinweis hin hätten Beamte des Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung die 17-Jährige am Wiener Westbahnhof festgenommen, sagte Hahslinger.

Das weitere Vorgehen ist noch offen - das Mädchen könnte nun nach Schweden zurückgeschickt, aber auch in Österreich vor Gericht gestellt werden. Am Montag entscheidet zunächst die Staatsanwaltschaft, ob es vom Gericht in Gewahrsam genommen wird.

Aus dem Video-Archiv: Britische Luftangriffe nun auch in Syrien


Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden