Mo, 11. Dezember 2017

Jetzt gewinnen!

04.12.2015 17:00

Neues Buch: Hundenasen können Krebs erschnüffeln

Aufgrund ihres gut ausgebildeten Geruchsinns sind Hunde tatsächlich in der Lage, verschiedene Veränderungen, welche mit Krebs einhergehen, frühzeitig zu riechen. Mit der Ausbildung spezialisierter Vierbeiner könnte also ein Durchbruch in der Früherkennung von Tumoren gelungen sein. Wolfgang Gleichweit bildet die sogenannten Krebssuchhunde aus und hat jetzt gemeinsam mit Gerhard Pfeifer ein Buch zum Thema veröffentlicht - sie können eines von drei Exemplaren sowie ein Testpaket für Zuhause gewinnen!

Dass Hunde höchst sensible Nasen haben, ist bekannt. Unzählige Menschen verdanken nach Katastrophen wie Erdbeben oder Lawinen diesem Spürsinn ihr Leben. Wolfgang Gleichweit aus Leoben, der Zeit seines Lebens mit Hunden gearbeitet hat, bildete 1996 den ersten Sprengstoffhund in Österreich aus. Damals noch angezweifelt, ist diese Arbeit aus dem Polizeialltag nicht mehr wegzudenken.

Hunde haben Trefferquote von fast 100 Prozent
Vor einigen Jahren begann Gleichweit seine Hunde auf die Früherkennung von Krebs auszubilden und gründete den Verein "Krebssuchhunde Staffel". Nach intensiver Forschung ist nunmehr möglich, durch Speichel,- Urin- und Atemluftproben Tumore schon im frühen Stadion festzustellen. Die Treffsicherheit liegt dabei nahezu bei 100 Prozent! Die verblüffenden Erfahrungen von Menschen, die Dank dieser Früherkennung ihre Krankheit besiegen konnten, hat er nun gemeinsam mit Gerhard Pfeifer im Buch "Maulkorb ab - Wahrheit raus" zusammengefasst.

Feinste Geruchspartikel in der Atemluft
Und so funktioniert es: Atemluft wird aus einem Ballon in ein Teströhrchen gepresst und von einem Absorptionsmittel gefiltert. Feinste Geruchspartikel bleiben hängen und können von Hunden erschnüffelt und unterschieden werden. Im Oktober 2009 startete die spezielle Ausbildung für Krebssuchhunde mit neun Teilnehmern, die im März 2010 endete und der eine sechsmonatige Erprobungsphase folgte. Ende 2010 kam noch Urin dazu. Anfang 2012 wurde dann auch ein Speicheltest aufgenommne. 2013 und 2014 wurde auch ein Blutserumtest erprobt und kann seit einiger Zeit auch angeboten werden.

Altbewährte Heilmittel in Erinnerung rufen
Darin nachzulesen sind auch die Erfahrungen mit Petroleum G179: Seit Jahrhunderten wird es als Universalmittel eingesetzt. Doch nach und nach ging das Wissen um diese Wirkung verloren. "Wir wollen damit eine altbewährte Möglichkeit eines Heilmittels wieder neu aufflammen lassen," so Autor Gerhard Pfeifer. "Krone"-Tierexpertin Maggie Entenfellner, die von diesem Projekt begeistert ist: "Wir verlosen auf drei Bücher und ein Testpaket der Krebssuchhundestaffel. Vielleicht ist dieser Vorsorgetest auch das perfekte Weihnachtsgeschenk für Ihre Lieben!"

Bücher und Paket zum Selbsttest gewinnen!
Sie wollen ein Exemplar von "Maulkorb ab - Wahrheit raus" oder ein Testpaket der Krebssuchhundestaffel gewinnen? Werden Sie jetzt Fan unserer Facebook-Seite und hinterlassen Sie bis zum 8. Dezember 2015, 10 Uhr einen Kommentar!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).