Mi, 22. November 2017

Die letzte Nackte!

03.12.2015 21:37

Pamela Anderson zieht sich für „Playboy“ aus

Vor dem Ende der Nacktfotos im "Playboy" hat Ex-"Baywatch"-Nixe Pamela Anderson noch ein letztes Mal für das legendäre Herrenmagazin die Hüllen fallen lassen. Der "Playboy" teilte am Donnerstag mit, dass Anderson die Titelseite der Doppelausgabe Jänner/Februar zieren werde. Für die 48-Jährige ist es der 14. "Playboy"-Titel - ein Rekord.

Erstmals war die aus der TV-Serie "Baywatch" bekannte US-kanadische Schauspielerin im Jahr 1990 nackt in dem Magazin zu sehen. Der "Playboy" will ab März in seiner US-Ausgabe auf Nacktfotos verzichten.

Das Titelbild des "Playboy", das das Magazin auf Twitter postete, zeigt Anderson nur mit einer goldenen Halskette "bekleidet", auf der in großen Lettern das Wort Sex zu lesen ist.

Ein weiteres, auf Twitter veröffentlichtes Bild, zeigt die 48-jährige Anderson, wie sie sich in weinroten Dessous und weißen Strümpfen lasziv auf einem hellen Stofftiger räkelt.

Der "Playboy" hatte mit den Abbildungen von vollkommen nackten Frauen einst ein Tabu gebrochen, in seiner ersten Ausgabe anno 1953 war eine komplett unverhüllte Marilyn Monroe zu sehen. Es folgten weitere Coups mit Aufnahmen von Stars wie Kim Basinger, Madonna oder Sharon Stone - oder Fotos von Helmut Newton und Annie Leibovitz, die für immer mit dem "Playboy" verbunden bleiben werden.

In den vergangenen Jahren verlor das Männermagazin allerdings stetig an Auflage, weswegen die Chefredaktion im Oktober ein neues Blattkonzept ankündigte. Der neue "Playboy" werde ab März weiterhin Fotos von Frauen in provokanten Posen zeigen, sagte Magazin-Chef Scott Flanders - nur werden sie nicht mehr nackt sein. Das künftige Playmate des Monats könnten sich auch 13-Jährige ansehen, meinte er.

Im Gegensatz zur US-Ausgabe will der deutsche "Playboy" aber weiterhin nackte Frauen im Heft zeigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden