Mo, 20. November 2017

Mitspieler erpresst?

01.12.2015 12:31

Sexvideo: Frankreichs Premier für Benzema-Rauswurf

Der in eine Erpressungsaffäre um ein Sex-Video verwickelte französische Fußballstar Karim Benzema ist vom Regierungschef seines Landes scharf kritisiert worden. Premierminister Manuel Valls sprach sich am Dienstag sogar für einen Ausschluss des 27-jährigen Stürmers von Real Madrid aus der Nationalmannschaft aus.

"Ein großer Sportler muss Vorbild sein", andernfalls sei für ihn "kein Platz im Nationalteam", sagte Valls im einem Interview des Radiosenders "Europe 1", nachdem er gefragt worden war, was er von der Aussage des Schwimmstars Camille Lacourt halte, Benzema sei "nicht mehr geeignet", Frankreich international zu vertreten.

Valls betonte, nicht nur der Stürmer von Real Madrid, alle Top-Sportler Frankreichs müssten sich vorbildhaft verhalten. Das gelte unter anderem auch für die Regierungsangehörigen.

Benzema war Anfang November in Frankreich im Fall der Erpressung von Nationalteam-Kollege Mathieu Valbuena zum Beschuldigten erklärt worden. Valbuena war im Juni mit der Veröffentlichung eines Sex-Videos bedroht worden, falls der Profi von Olympique Lyon nicht 150.000 Euro zahle. Benzema wird der Komplizenschaft mit den Haupttätern beschuldigt. Sollte dieser Vorwurf vor Gericht bewiesen werden, dann drohen ihm mindestens fünf Jahre Haft.

Am vergangenen Wochenende feierte der eingewechselte Benzema mit seinem Klub Real Madrid einen 2:0-Sieg gegen Eibar - die Highlights dazu sehen Sie hier im Video:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden