Mi, 22. November 2017

Nach Roter Karte

01.12.2015 09:20

Fieser Macho-Spruch gegen Schiedsrichterin

Fiese Macho-Attacke gegen die deutsche Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus: Beim Zweitliga-Spiel am Sonntag zwischen dem FSV Frankfurt und Fortuna Düsseldorf (1:2) wurde die 36-Jährige von Gästespieler Kerem Demirbay mit einem Macho-Spruch beleidigt.

"Ich finde, Frauen haben im Männerfußball nichts zu suchen", schimpfte der 22-jährige Fortuna-Profi, nachdem er mit einer Gelb-Roten Karte von Steinhaus in die Kabine geschickt worden war.

Die einzige Zweitliga-Schiedsrichterin Deutschlands hielt diese Bemerkung in einem Sonderbericht fest und schickt diesen an den Fußballverband. Dieser ermittelt nun gegen Demirbay, dem eine längere Sperre droht. Von seinem Verein Düsseldorf bekam er laut "Bild"-Zeitung eine 10.000-Euro-Strafe aufgebrummt.

Demirbay hat sich laut eigener Aussage am Montag persönlich bei Steinhaus entschuldigt. "Mir tut es extrem leid, was ich zu Frau Steinhaus gesagt habe. Diesen Satz hätte ich niemals sagen dürfen, denn es entspricht auch nicht meinem Frauenbild", so Demirbay.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden