So, 20. Mai 2018

Ab 2016

30.11.2015 13:34

Austria Wien übersiedelt ins Burgenland

Die Wiener Austria übersiedelt ins Burgenland. Weil die Heimstätte der Veilchen, die Generali-Arena im 10. Wiener Gemeindebezirk, umgebaut wird, trainiert die Mannschaft ab Juni 2016 für zwei Jahre im Landessportzentrum VIVA in Steinbrunn. Dessen Geschäftsführer ist ein ehemaliger Bundelisga-Profi: Bernd Dallos (siehe Bild).

Zwei Jahre lang werden im Austria-Stadion ab Juni umfangreiche Umbauarbeiten vorgenommen. Neben dem Stadion werden auch die Trainingsplätze bei der Generali-Arena neu gestaltet, die Akademie und das regionalen Nachwuchszentrum werden erweitert. Deswegen wird für diese Periode auch der Trainingsbetrieb ausgelagert, eben ins VIVA Steinbrunn.

Im folgenden Video sehen Sie die jüngste Niederlage der Wiener Austria in der Bundesliga - 2:4 in Ried:

"In Steinbrunn gibt es u.a. mit einem Kunstrasenplatz, Naturrasenplätzen, einer Fußball-Halle, Kraftkammer, Regenerationsmöglichkeiten sowie einem Restaurant und einem Hotel alle Infrastruktur-Optionen, die einen perfekten Trainingsbetrieb garantieren", schreibt die Austria am Montag in einer Aussendung.

Wohlfahrt: "Optimale Bedingungen"
"Das Landessportzentrum VIVA bietet uns optimale Bedingungen und ist auch verkehrstechnisch sehr günstig erreichbar. Wir haben uns einige Monate sehr intensiv mit diesem Thema beschäftigt und sind letztendlich davon überzeugt, dass Steinbrunn eine hervorragende Lösung für uns ist", erklärt Austria-Sportdirektor Franz Wohlfahrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden