Mo, 21. Mai 2018

Karriereende

30.11.2015 10:06

NBA: Lakers-Star Bryant tritt am Saisonende zurück

Basketball-Superstar Kobe Bryant von den Los Angeles Lakers hat für das Ende dieser Saison seinen Abschied vom aktiven Sport angekündigt. Seine 20. Saison in der Profi-Liga NBA werde seine letzte sein, gab der 37-jährige US-Amerikaner am Sonntag bekannt.

Bryant verkündete seinen Rücktritt auf der Internet-Plattform "The Players' Tribune" in einem Gedicht unter dem Titel "Dear Basketball". Zwar könnten sein Herz und sein Gehirn die Belastungen des Sports noch ertragen, schrieb der 37-Jährige. "Aber mein Körper weiß, dass es an der Zeit ist, Auf Wiedersehen zu sagen."

Er habe sich im Alter von sechs Jahren in diesen Sport verliebt und ihm alles gegeben: "Hirn und Körper", "Geist und Seele", betonte Bryant, dessen Spitzname "Black Mamba" lautet.

Zahlreiche Erfolge
Der Mann mit der Nummer 24 hat eine Karriere voller Superlative hingelegt: Bryant holte mit den Lakers fünf NBA Meistertitel (2000, 2001, 2002, 2009 und 2010) und ist zweifacher Olympiasieger (2008 und 2012). Zudem hat er als fünfter Spieler der NBA-Geschichte mehr als 30.000 Punkte in seiner Karriere erzielt.

2012 schaffte er als bisher jüngster Spieler die Aufnahme in diesen illustren Kreis der erfolgreichsten Punktejäger in der langen Historie der National Basketball Association (NBA). Derzeit ist er hinter den NBA-Legenden Kareem Abdul-Jabbar (38.387) und Karl Malone (36.928) mit 32.683 Punkten noch vor Michael Jordan (32.292) und Wilt Chamberlain (31.419) die Nummer drei in diesem Ranking.

Körperliche Rückschläge
Sein Vertrag endet am 30. Juni 2016, knapp zwei Monate vor seinem 38. Geburtstag am 23. August. Bryant musste in den vergangenen Jahren allerdings immer wieder körperliche Rückschläge hinnehmen (Verletzungen der Achillessehne, Knie, Schulter). Die Zeitung "USA Today" meinte, angesichts seiner eher schlechten Form in der jüngsten Vergangenheit sei der angekündigte Rückzug aus dem Sport keine Überraschung.

Bryant gehört trotzdem noch immer zu den Spitzenverdienern im Profi-Basketball und führt auch 2015 wieder die Verdienstliste an. Der 1,98 m große Shooting Guard verdient in diesem Jahr 25 Millionen Dollar (23,63 Mio. Euro).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis
Große Meisterparty
Teller für Salzburg! Rose feiert mit Liegestützen
Fußball National
1:0 gegen Mattersburg
Salzburg knackt mit Last-Minute-Sieg Punkterekord
Fußball National

Für den Newsletter anmelden