Sa, 18. November 2017

Ganz der Papa!

30.11.2015 09:52

Ice-T und Coco Austin zeigen Töchterl im Netz

Der US-Rapper Ice-T (57) und seine Ehefrau Coco Austin (36) haben ihre Tochter Chanel Nicole in sozialen Netzwerken vorgestellt - und die Ähnlichkeit zum Papa ist nicht zu leugnen. "Ich fühle mich toll! Ich hatte die beste Geburt", schrieb das Model auf ihrer Instagram-Seite.

Dazu postete Austin am Wochenende ein Foto von den glücklichen Eltern und ihrem neugeborenen Baby. "Das wurde nicht einmal fünf Minuten nach der Geburt aufgenommen."

Auch Ice-T präsentierte Fotos vom Nachwuchs auf seinem Twitter-Account und bedankte sich für die Glückwünsche. Die Eltern richteten für Chanel Nicole sogar ein eigenes Twitter-Konto ein. "Ich bin das Neueste auf Twitter! Was eine großartige Welt!! Keine hasserfüllten Leute erlaubt", hieß es dort am Samstag.

Für Ice-T und Austin ist es das erste gemeinsame Kind. Die beiden sind seit zehn Jahren verheiratet und heißen mit bürgerlichen Namen Tracy Marrow und Nicole Austin. Der Musiker ("Tank Girl") und Schauspieler ("Law & Order: New York") hat bereits zwei Kinder aus früheren Beziehungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden