Mo, 21. Mai 2018

Altach chancenlos

29.11.2015 20:48

3:1-Triumph! Rapid wieder voll im Titelrennen

Rapid befindet sich in der Fußball-Bundesliga wieder auf Tuchfühlung mit der Spitze. Die Hütteldorfer feierten am Sonntag zum Abschluss der 17. Runde dank Treffern von Stefan Stangl (25.), Srdjan Grahovac (37.) und Stefan Nutz (52.) beziehungsweise Louis Ngwat-Mahop (72.) einen 3:1-Heimsieg über Altach und liegen damit als Tabellendritter nur noch je einen Punkt hinter Salzburg und der Austria. Alle Tore inklusive dem genialen Kreuzeck-Freistoß von Nutz sehen Sie oben im Video.

Der Erfolg Rapids vor 16.400 Zuschauern im Happel-Stadion war in keiner Phase des Spiels in Gefahr, auch wenn die Gastgeber in der Anfangsphase Probleme mit dem tief stehenden Gegner hatten. Erstmals einen Hauch von Gefahr erzeugten eine von Philipp Schobesberger verpasste Stangl-Flanke (10.) und ein Freistoß von Thanos Petsos über das Tor (12.).

Führung nach super Konter
Der Führungstreffer entsprang einem perfekt vorgetragenen Konter. Nach einem Ballgewinn von Philipp Prosenik in der eigenen Hälfte kombinierte Florian Kainz mit Schobesberger und spielte für Stangl auf, der mit einem präzisen Direktschuss ins lange Eck auf 1:0 stellte (25.).

Der Linksverteidiger kam seinem zweiten Tor in der 32. Minute nahe, sein Schuss innerhalb des Strafraums flog jedoch über die Latte. Wenige Sekunden später musste Altach-Goalie Andreas Lukse nach einer gelungenen Eckball-Variante Rapids bei einem Schuss von Schobesberger sein ganzes Können aufbieten.

Grahovac trifft per abgefälschtem Freistoß
In der 37. Minute aber war der Ex-Rapidler im Tor der Vorarlberger neuerlich geschlagen. Zunächst rutschte Jan Zwischenbrugger an der Strafraumgrenze aus und brachte danach Schobesberger zu Fall. Den dafür verhängten Freistoß versenkte Grahovac im Tormann-Eck, auch weil der Ball von Dominik Hofbauer abgefälscht wurde. Es war das erste Tor des Bosniers für Rapid im 36. Pflichtspiel.

Herrlicher Treffer von Nutz
Beinahe hätte der Mittelfeldspieler nachgelegt, bei seinem Freistoß in der 42. Minute war Lukse allerdings auf dem Posten. Dafür durfte sich in der 52. Minute der nächste Rapid-Spieler über sein Premieren-Tor in Grün-Weiß freuen: Stefan Nutz zirkelte einen Freistoß von der Strafraumgrenze perfekt ins Kreuzeck.

Danach beschränkte sich Rapid darauf, das Ergebnis zu verwalten und wurde dafür in der 72. Minute bestraft. Nach einer Hereingabe von Cesar Ortiz stieg der eingewechselte Ngwat-Mahop höher als Mario Sonnleitner und köpfelte über Rapid-Keeper Richard Strebinger hinweg den Ehrentreffer der in der Schlussphase stärker werdenden Altacher.

Sechs Minuten später hatte Strebinger bei einem Schuss von Hofbauer Probleme, ansonsten blieben aber zwingende Gelegenheiten der Gäste aus. Auf der Gegenseite ließen die kurz zuvor eingetauschten Stefan Schwab (90.) und Matej Jelic (91., 93.) Chancen auf einen höheren Sieg der Grün-Weißen aus.

Dennoch endete der kleine Erfolgslauf der Altacher nach zuletzt sieben Punkten aus drei Partien. Rapid hingegen holte erstmals seit dem Heim-2:0 gegen die Admira am 20. September unmittelbar nach einem Europacup-Auftritt wieder drei Punkte. Den Europa-League-Matches gegen Viktoria Pilsen (zweimal) und Dinamo Minsk waren Meisterschafts-Niederlagen gefolgt.

SK Rapid Wien - SCR Altach Endstand 3:1 (2:0)
Wien, Ernst-Happel-Stadion, 16.400, SR Jäger

Torfolge: 1:0 (25.) Stangl
2:0 (37.) Grahovac (Freistoß)
3:0 (52.) Nutz (Freistoß)
3:1 (72.) Ngwat-Mahop

Rapid: Strebinger - Pavelic, Sonnleitner, M. Hofmann, Stangl - Petsos (75. Schwab), Grahovac - Schobesberger, Nutz (70. S. Hofmann), F. Kainz - Prosenik (84. Jelic)

Altach: Lukse - Salomon, Ortiz, Zech, Zwischenbrugger, Schreiner - Harrer (73. Roth), Prokopic, Hofbauer, Luxbacher (60. Ngwat-Mahop) - Aigner (60. Tajouri)

Gelbe Karten: F. Kainz bzw. Salomon, Ortiz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Randale in der Schweiz
Völlig irre! „Fans“ wüten & attackieren Autofahrer
Fußball International
Vor eigenem Publikum
Kitschig! Hier macht Hofmann Traumabschied perfekt
Video Fußball
Abschied einer Legende
Emotional: Iniestas letzter Auftritt für Barcelona
Video Fußball
Fans stürmten Rasen
Legia Warschau trotz Spielabbruch Polens Meister
Fußball International
Historischer Tiefpunkt
Austria vor Umbruch: „Hängen in der Scheiße drin“
Fußball National
„Ein Missverständnis“
Schlechte Verlierer? Bayern entschuldigen sich
Fußball International
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International

Für den Newsletter anmelden