So, 19. November 2017

Pleite gegen Fury

29.11.2015 00:09

Sensationell! Klitschko ist seine WM-Titel los

Wladimir Klitschko ist seine Weltmeister-Titel im Schwergewichtsboxen los. Der Ukrainer verlor in der Nacht auf Sonntag bei seinem "Heimspiel" in Düsseldorf vor 45.000 Zuschauern sensationell gegen den Briten Tyson Fury nach Punkten (112:115, 112:115, 111:116).

Es war die erste Niederlage für Klitschko seit über neun Jahren und nach 18 erfolgreichen Titelverteidigungen. Damit hat er all seine vier Titel an Fury verloren.

"Ein Traum wurde wahr!", jubelte Tyson Fury (27) und brach vor lauter Freude noch im Ring sogar in Tränen aus: "Ich war mir nach der letzten Runde nicht sicher, ob ich es geschafft habe. Aber ich bin unheimlich glücklich."

"Schnelligkeit hat gefehlt"
Klitschko fand nie richtig in den Kampf, Fury hielt ihn geschickt auf Distanz, konnte einige Wirkungstreffer landen. Klitschko hatte im Gesicht mehrere Cuts. "Ich war sehr gut vorbereitet", sagte Klitschko: "Ich hätte nicht geglaubt, dass Tyson es schafft. Aber er war wirklich gut. Und mir hat die Schnelligkeit gefehlt, ich konnte nicht richtig treffen."

Der unorthodox in beiden Auslagen boxende Fury blieb auch in seinem 25. Kampf ungeschlagen, Klitschko verließ den Ring nach seinem 68. Profikampf zum vierten Mal als Geschlagener.

Rückkampf kommt
Welche Auswirkungen diese Niederlage für seine weitere Karriere hat, ließ der 39-jährige Klitschko zunächst offen, versicherte dann aber doch: "Es wird auf jeden Fall einen Rückkampf geben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden