Sa, 18. November 2017

1948-2015

28.11.2015 14:01

Theaterregisseur Luc Bondy gestorben

Luc Bondy, zuletzt Direktor des Pariser Odeon-Theaters und von 2001 bis 2013 Intendant der Wiener Festwochen, ist tot. Der in Zürich geborene und in Frankreich aufgewachsene Theaterregisseur, Intendant und Autor ist im Alter von 67 Jahren verstorben, wie das Odeon-Theater am Samstag mitteilte.

Bondy hatte seit einiger Zeit mit einer schweren Erkrankung zu kämpfen. Die für Jänner angesetzte "Othello"-Inszenierung musste vor Kurzem deswegen verschoben werden.

Frankreichs Kulturministerin Fleur Pellerin würdigte Luc Bondy als "einen der größten Regisseure Europas". Die Nachricht vom Tod des Theatermachers habe sie "schockiert", so Pellerin. Bondy hatte 2012 Olivier Py an der Spitze des Odeon-Theaters mit dem Wunsch abgelöst, ein "europäisches, zukunftsorientiertes Theater" zu präsentieren.

In Wien "gewichtige Spuren hinterlassen"
Geboren als Sohn des österreichisch-ungarischen Publizisten und Essayisten Francois Bondy und einer jüdisch-deutschen Mutter 1948 in Zürich und aufgewachsen in Frankreich, hat Bondy ab den 1980er-Jahren unter anderem an der Berliner Schaubühne, deren Leitungsteam er 1985 bis 1987 angehörte, prägende Inszenierungen geschaffen. 1997 kam er nach Wien und übernahm die Schauspieldirektion der Wiener Festwochen, deren Intendant er 2001 wurde. Bis zu seinem Abschied 2013 in Richtung Paris habe er in Wien "gewichtige Spuren hinterlassen", wie Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny bei Bondys Abschiedsfeier sagte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden