Di, 17. Oktober 2017

Hamilton dahinter

28.11.2015 12:54

Rosberg im Abschlusstraining von Abu Dhabi voran

Der Deutsche Nico Rosberg hat am Samstag im letzten freien Training für den Formel-1-Grand-Prix von Abu Dhabi Bestzeit erzielt. Der Mercedes-Fahrer lag 0,281 Sekunden vor dem britischen Weltmeister Lewis Hamilton im zweiten Silberpfeil. Rosberg hatte 2014 die Pole Position auf dem Yas Marina Circuit geholt, das Rennen gewann Hamilton. Zuletzt aber hatte Rosberg in Mexiko und Brasilien gewonnen.

Als Trainingsdritter kehrte Ferrari-Pilot Sebastian Vettel in die Box zurück. Dem Deutschen fehlten 0,329 Sekunden auf Rosbergs Bestzeit. Vor dem letzten Saisonlauf am Sonntag (14 Uhr) sind die wichtigsten Entscheidungen bereits gefallen. Hamilton sicherte sich bereits vor Wochen seinen dritten WM-Titel, Rosberg hat Gesamtrang zwei sicher. Mercedes ist wieder Konstrukteurs-Champion. Vettel wird seine erste Ferrari-Saison als WM-Dritter beenden.

Ergebnisse 3. Freies Training Grand Prix von Abu Dhabi:
1. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:41,856 Minuten
2. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes 1:42,137
3. Sebastian Vettel (GER) Ferrari 1:42,185
4. Sergio Perez (MEX) Force India 1:42,448
5. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:42,627
6. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull 1:42,726
7. Nico Hülkenberg (GER) Force India 1:42,859
8. Felipe Massa (BRA) Williams 1:43,173
9. Valtteri Bottas (FIN) Williams 1:43,239
10. Carlos Sainz jr. (ESP) Toro Rosso 1:43,429
Weiter:
20. Daniil Kwjat (RUS) Red Bull ohne Zeit

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden