Do, 23. November 2017

Wagen „ausgeborgt“

27.11.2015 12:20

Alkolenker (21) landet mit Auto auf U6-Gleisen

Das hätte auch gewaltig ins Auge gehen können: Ein 21 Jahre alter Bursche hat sich am Donnerstagabend betrunken und ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein den Mercedes eines Bekannten seines Vaters geschnappt, um damit zu seiner Freundin zu fahren. Im Wiener Bezirk Liesing kam er mit dem Auto von der Straße ab, durchbrach eine Lärmschutzwand und landete auf den Gleisen der U6.

Der 21-Jährige dürfte im Kreuzungsbereich der Porschestraße und der Karl-Tornay-Gasse die Kontrolle über den Mercedes verloren haben, die Unfallursache konnte wegen der starken Alkoholisierung des Mannes - immerhin 0,9 Promille - bislang allerdings noch nicht festgestellt werden. Mit dem Mercedes des 49-jährigen Bekannten seines Vaters, bei dem er auch oft übernachtete, krachte der Bursche durch die Schallschutzwand an der U6 und stand plötzlich auf den Gleisen zwischen den Stationen Siebenhirten und Perfektastraße.

Unfallfahrzeug war verlassen
Zeugen, die den dramatischen Unfall mit angesehen hatten, riefen sofort die Einsatzkräfte. Unmittelbar danach wurde die Einstellung des U-Bahn-Verkehrs im betroffenen Bereich veranlasst, um eine Kollision mit dem Auto auf den Gleisen zu vermeiden. An der Unfallstelle angekommen, fanden Polizei und Feuerwehr nur noch das demolierte Auto vor, vom Lenker fehlte jede Spur.

Die Beamten forschten den Fahrzeugbesitzer aus und statteten ihm zu Hause einen Besuch ab. Der 49-Jährige öffnete kurz nach Mitternacht völlig verschlafen die Tür. Er zeigte sich kooperativ, berichtete, dass seine Fahrzeugschlüssel immer im Vorzimmer lägen, und fuhr mit der Polizei zur Unfallstelle. Auf dem Weg dorthin kam ihnen der 21-Jährige entgegen, der sich nach dem Crash aus dem Staub gemacht hatte.

Erheblicher Sachschaden
Der junge Mann war geständig, das Auto gelenkt zu haben. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt. An der U-Bahn-Trasse sowie am geborgten Fahrzeug entstand erheblicher Schaden. Der beschädigte Pkw wurde von der Feuerwehr mit einer Seilwinde von den Gleisen entfernt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden