So, 19. November 2017

Tollpatschiges Tier

26.11.2015 14:35

Kuhfisch neuer Star im Wiener Haus des Meeres

Das Haus des Meeres in Wien hat einen neuen Bewohner: eine "schwimmende Schachtel" mit dem wissenschaftlichen Namen Lactoria cornuta. Der rund zwei Zentimeter große Kuhfisch wird wegen seines atypischen Aussehens gerne als "herzigster Fisch der Welt" bezeichnet.

Der Körper ist nicht fisch-, sondern schachtelförmig. Oberhalb der Augen und unterhalb des Schwanzes befinden sich bei erwachsenen Tieren zwei auffällige Hörner, die Fressfeinden signalisieren, dass das Verschlucken dieser "Schachtel" eine große mechanische Herausforderung darstellt. Die Haut des Kuhfisch erzeugt das starke Nervengift Pahutoxin, das für eine gehörige Magenverstimmung beim Räuber sorgt. Der Körper ist noch dazu von kleinen, fest miteinander verzahnten Schildern umhüllt, die einen besseren mechanischen Schutz bieten als gewöhnliche Fischschuppen.

Ziemlich topatschiger Meeresbewohner
Beobachtet man schwimmende Kuhfische, wird laut Haus des Meeres bald ersichtlich, warum all diese Sicherheitsmaßnahmen notwendig sind: "Selten noch hat man tollpatschiger wirkende Wasserlebewesen gesehen - verglichen mit Kuhfischen erscheinen selbst Quallen wendig und schnell." Kuhfische treiben ihren starren Schachtelkörper mit drei kleinen Flossen an und die daraus resultierende Bewegung erinnere "vielmehr an eine schwirrende Hummel oder einen überladenen Hubschrauber als an einen Fisch".

Wiener Jungtier liebt Bananen
Das Jungtier in Wien liebt übrigens Bananen, die es allen angebotenen Meeresfrüchten vorzieht. Hauptnahrung der im Indopazifik vorkommenden Kuhfische sind eigentlich im Korallensand vergrabene Krebse und Würmer, die mit einem konzentrierten Wasserstrahl aus der Mundhöhle freigespült werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).