Fr, 25. Mai 2018

Alte Tradition

26.11.2015 14:06

Obamas verteilten Thanksgiving-Essen an Obdachlose

US-Präsident Barack Obama und seine Familie haben in Washington Thanksgiving-Essen an Obdachlose und Veteranen ausgegeben. Mit seiner Frau Michelle sowie seinen Töchtern Sasha und Malia verteilte der Präsident Truthahnbraten, Kartoffelpüree, Salat und Maisbrot. Die Familie gab das Essen im Obdachlosenzentrum "Friendship Place" an eine lange Reihe Bedürftiger aus.

Bei der traditionellen Truthahnbegnadigung im Weißen Haus hatte Obama zuvor gesagt, seine Familie werde einige der weniger glücklichen Truthahn-Brüder der verschonten Gockel "Abe" und "Honest" am Abend zu den Obdachlosen mitnehmen. Thanksgiving ist in den USA für viele der wichtigste Feiertag des Jahres, für Familien oft noch wichtiger als Weihnachten.

Obama hatte vor der Begegnung mit den Veteranen gesagt, dies habe nicht nur mit der Tradition des Gebens gerade während der Feiertage zu tun. "Es ist unsere nationale Pflicht, all denen ein Zuhause zu verschaffen, die unserem Land gedient und sich aufgeopfert haben." Obdachlosigkeit ist in den USA ein großes Problem, gerade auch für ehemalige Soldaten, die oft keinen Platz mehr in der Gesellschaft finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden