Sa, 21. Oktober 2017

Nach Verletzung

26.11.2015 09:49

So geht’s mit Martin Stranzl weiter

Bei Gladbachs 4:2-Heimsieg in der Champions League gegen Sevilla saß Martin Stranzl noch auf der Tribüne - der Augenhöhlenbruch war noch nicht ganz ausgeheilt. Die Zwangspause soll aber bald vorbei sein. Stranzl wird bald wieder mit die "Packler" schnüren.

"Ich werde nächste Woche wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen", erklärte der Stranzl im Vorfeld der Partie. Eigentlich hatte er seine Rückkehr auf den Trainingsplatz schon für diese Woche geplant gehabt. "Aber das hat sich wegen eines grippalen Infekts verzögert", so der Burgenländer. Bis Ende der Woche stehen jetzt noch Kraft und Ausdauer auf dem Trainingsplan, danach startet er mit der Mannschaft voll durch.

Schwere Verletzung nach monatelanger Verletzungspause
Stranzl hatte sich vor etwa zweieinhalb Monaten beim Bundesliga-Spiel gegen den HSV (0:3) einen Augenhöhlenbruch zugezogen - just bei seinem Comeback-Spiel, nachdem er davor fünf Monate lang wegen eine Knieblessur hatte passen müssen. Doch ein Karreireende war für den 35-jährigen Gladbacher Abwehrchef nie ein Thema. Sollte er von weiteren Verletzungen verschont bleiben, wird Stranzl im Frühjahr wohl in der Europa League spielen. Gladbach hat den Aufstieg in der Champions-League zwar schon versäumt, liegt aber in der Gruppe auf Platz drei und damit auf Europa-League-Kurs.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).