So, 19. November 2017

Dreiste Tat

26.11.2015 07:25

Duo bei Drogendiebstahl in Gerichtsgebäude ertappt

Kokain, Heroin, Haschisch: Kiloweise lagert Suchtgift in der Verwahrungsstelle des Landesgerichts Klagenfurt - die sichergestellten Beweismittel aus vielen Kriminalfällen. Seit Wochen wird das Gebäude umgebaut, zwei dreiste Arbeiter wollten dabei die Gunst der Stunde nutzen und sich das berauschenden Beweismaterial unter den Nagel reißen. Beim Schmuggelversuch aus dem Gerichtsgebäude wurden das Duo dann allerdings in flagranti ertappt.

"Es stimmt, es gab einen Diebstahlversuch im Landesgericht", so Staatsanwalt Markus Kitz: "Wir haben eine dementsprechende Anzeige bereits erhalten." Zwei Arbeiter, die im Landesgericht beschäftigt sind, sollen demnach versucht haben, Drogen aus der Verwahrungsstelle zu schleusen. Kitz: "Dort lagert Beweismaterial und natürlich auch sichergestelltes Suchtgift."

Täter durch Zufall auf frischer Tat ertappt
Die Täter sollen von Beamten durch Zufall bei der Entwendung von Beweisgegenständen ertappt worden sein. Nähere Hintergründe gibt die Staatsanwaltschaft jedoch nicht bekannt. "Es wird von uns ein Ermittlungsverfahren eingeleitet", so Kitz. Unklar ist demnach auch, was die beiden Männer mit den Drogen vorhatten - ob sie diese etwa selbst konsumieren oder sogar weiterverkaufen wollten.

Ähnlicher Fall vor Jahren in Wien
Ein ähnlicher Fall ist aus Wien bekannt, wo vor Jahren Heroin aus der gerichtlichen Verwahrungsstelle gestohlen worden war. Die Täter verkauften das Suchtgift damals weiter und sollen dadurch den Tod eines Konsumenten verschuldet haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden