Mo, 21. Mai 2018

Wirbel in New York

25.11.2015 20:17

Gouverneur lässt Nazi-Werbung aus U-Bahn entfernen

Wie würde die Welt aussehen, hätten Japan und Deutschland den Zweiten Weltkrieg gewonnen? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine seit letzter Woche laufende US-Serie mit dem Titel "The Man in the High Castle", für die der Streaming-Dienst des Online-Händlers Amazon wirbt. Die Werbung selbst hat schon für viel Wirbel gesorgt. U-Bahn-Garnituren, die mit Nazi-Symbolen übersät waren, mussten nach einer Intervention von New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo aus dem Verkehr gezogen werden.

Die Serie ist eine Adaption eines Buches von Philip K. Dick aus dem Jahr 1962, das auf Deutsch unter dem Titel "Das Orakel vom Berge" erschienen ist. Darin wird eine Welt entworfen, in der Deutschland und Japan den Zweiten Weltkrieg gewonnen und die USA unter sich aufgeteilt haben.

Freiheitsstatue mit Hitlergruß
Eine U-Bahn hatte auf der einen Seite "deutsche" und auf der anderen "japanische" Sitze, jeweils überzogen mit Symbolen der beiden Achsenmächte. Auf der deutschen Seite hielt der Reichsadler zwar statt des Haken- ein Eisernes Kreuz in den Fängen, die Parallelen zu Nazisymbolen waren aber unübersehbar und auch gewollt. Weiters wurden zahlreiche Poster in den Haltestellen aufgeklebt, die die Freiheitsstatue mit Hitlergruß zeigen.

Viele Fahrgäste fanden die Idee ganz und gar nicht gut und taten ihren Umnut in den sozialen Netzwerken kund. "Nennt mich verrückt, aber eine ganze U-Bahn mit Nazisymbolen zu versehen und das Werbung zu nennen, ist eine schlechte Entscheidung", so ein User auf Twitter.

An anderer Stelle hieß es: "Ein ganzer Zug mit Nazi-Darstellungen: total schaudererregend."

Serie läuft auch in Deutschland und Österreich
"The Man in the High Castle" ist seit Ende der Vorwoche über den Streaming-Dienst von Amazon auch in Deutschland und Österreich zu sehen. Da wirbt der Konzern allerdings schlicht mit dem in den Granit von Mount Rushmore gehauenen Kopf von George Washington, von 1789 bis 1797 der erste Präsident der USA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden