Mo, 28. Mai 2018

"Was zurückgeben"

26.11.2015 06:08

Berlin: Syrischer Flüchtling kocht für Obdachlose

Diese Geschichte rührt derzeit ganz Deutschland: Ein syrischer Flüchtling, der bereits 2007 seine Heimatstadt verlassen musste und dann über Umwege nach Berlin kam, kocht jeden Samstag für Obdachlose und verteilt das Essen dann an zentralen Plätzen. Vor allem auch weil er selbst fast nichts hat, ist seine Erklärung dafür umwerfend: "Ich will dem deutschen Volk einfach etwas zurückgeben!"

Alex Assali steht seit August jeden Samstag an verschiedenen Plätzen in der deutschen Hauptstadt und verteilt Essen an bedürftige Menschen. Meist kocht er dabei traditionelle Gerichte aus seiner Heimat. Mittlerweile hat er auch einige Helfer, die ihm dabei immer wieder zur Hand gehen.

Bild millionenfach angesehen
Nachdem Facebook-Userin Tabea Bü den Mann am zentralen Alexanderplatz getroffen, über ihn berichtet und ihren Schnappschuss auch in anderen sozialen Netzwerken veröffentlicht hatte, verbreitete sich die Geschichte in Windeseile. Das Foto wurde mittlerweile millionenfach betrachtet und geteilt, Tausende zeigten sich begeistert von derartig sozialem Engagement von jemanden, der selbst alles verloren hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden