Fr, 25. Mai 2018

Dullnighalle:

25.11.2015 16:05

Das fliegende Klassenzimmer

Im Transitquartier für Asylwerber in der Dullnighalle in Klagenfurt ist inzwischen eine "Stadt in der Stadt" entstanden (wir haben berichtet). Zum Alltagsleben gehört für die Bewohner auch der tägliche Deutschunterricht. Organisiert und durchgeführt wird er von der Pädagogin Veronika Michitsch und ihrer Bildungszentrale.

"Guten Abend. Wie geht es euch?" - So fängt jede Unterrichtsstunde an. Insgesamt 25 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen - unter ihnen Lehramtstudierende, Kindergartenpädagogen, Volksschullehrer, Erwachsenenbildner, Dolmetscher und Deutschprofessoren - unterrichten hier täglich Menschen aus allen Altersgruppen. Sie alle machen diese Arbeit freiwillig und ohne Bezahlung.

Die Pädagogin Veronika Michitsch von der Bildungszentrale organisiert die Deutsch- und Rechenkurse und unterrichtet auch selbst: "Vor kurzem hatten wir unseren ersten Elternabend. Da zählten wir 63 Kinder und Jugendliche", sagt sie. An einem Erwachsenenkurs nehmen täglich etwa 50 Menschen teil - auch wenn es kaum Platz gibt.

Der Unterricht findet nämlich in einer Ecke in der Dullnighalle statt. In diesem "fliegenden Klassenzimmer" werden die Bierbänke und -tische täglich neu aufgestellt, Tafeln gibt es keine, Hefte und Stifte sind Mangelware. Schreibmaterialien werden deshalb von diversen Kärntner Firmen, von Privatpersonen und vom Schulamt gespendet. Was dringend benötigt wird, ist aber ein fixer Raum, in dem der Unterricht über die Bühne gehen kann - die Suche läuft auf Hochtouren.

Wer selbst helfen will, meldet sich bitte unter 0650 6755283 oder office@bildungszentrale.at. Geldspenden mit dem Kennwort "Camp-Klasse" an IBAN: AT03 6000 0901 1014.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden