Fr, 15. Dezember 2017

"Vorstadtweib" singt

25.11.2015 14:06

Nina Proll intoniert "Imagine" beim Kurz-Punsch

"Vorstadtweib" als Sängerin. Es ist schon ein Zeiterl her, dass Schauspielerin Nina Proll (41) mit ihrem Gesang durch die Lande zog. 2006 war sie auf Österreich Tournee. Der Auftritt, den sie am kommenden Dienstag machen wird, hat aber nichts mit einer etwaigen Promo-Aktion zu tun. Im Gegenteil, sie tut es für die gute Sache.

Denn Außenminister Sebastian Kurz lädt am 1. Dezember zu seinem mittlerweile zur Tradition gewordenen Vorweihnachts-Treff "Punsch und Maroni" und Proll wird dort auf der Freyung John Lennons "Imagine" singen.

Der Song, der mittlerweile zum "Lied der Hoffnung" in Zeiten des weltweiten Terrors geworden ist, wird für Gänsehautmomente beim durchwegs prominenten Publikum sorgen. Für Proll jedenfalls ein Auftritt, der eine Herzensangelegenheit sein wird. So wie ihre nächsten gesanglichen Auftritte. Einer davon findet am 11. Juni 2016 in der Wiener Stadthalle statt. Titel des Soloprogrammes - "Vorstadtlieder".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden