Do, 23. November 2017

Historische Wende

24.11.2015 21:30

150 Jahre bis zur ersten Chefin!

Fast 150 Jahre dauerte es bis zur ersten Frau als Chefin einer Forstdirektion in Österreich und Elfriede Moser (47) gibt nun beim Land Oberösterreich die Premiere - unter Applaus der zwei ÖVP-Politiker Thomas Stelzer und Max Hiegelsberger.

Der Landesforstdienst ist in der Abteilung Land- und Forstwirtschaft angesiedelt, welche von Herrn Hubert Huber geleitet wird. Elfriede Moser, gebürtige Greinerin, war bisher an der BH Perg tätig, wo sie den forsttechnischen Dienst leitete; mit April 2016 folgt die Oberforsträtin und Diplomingenieurin dem in den Ruhestand scheidenden bisherigen Forste-Chef Walter Wolf nach. Sie übernimmt dann die Forstaufsicht über die oberösterreichische Waldfläche von imposanten 500.000 Hektar. Eines ihrer Ziele ist größtmögliche Bürgernähe und ein breiter Informationsaustausch.

LH-Vize Stelzer: "Gibt noch Luft nach oben!"
Agrarlandesrat Max Hiegelsberger hebt die fachliche Kompetenz der neuen Landesforstdirektorin hervor. Der nun für das Personal zuständige LH-Vize Thomas Stelzer räumt Nachholbedarf ein: "Ich freue mich, dass sich eine Frau durchsetzen konnte. In unserem Landesdienst liegt der Anteil von Frauen in Spitzenposition bei 33 Prozent und konnte in den letzten Jahren deutlich gesteigert werden. Aber wir wissen, dass es noch Luft nach oben gibt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden