Fr, 25. Mai 2018

Vor Ski-Saisonstarts

23.11.2015 16:39

Kellner und Köche dringend gesucht

Aufatmen in den Skigebieten wegen des aktuellen Kälteeinbruchs: Endlich kann beschneit werden, die Skiopenings sind gerettet! Zum ganz großen Glück fehlt vielen Tourismusbetrieben jetzt nur noch eines: Personal. Zumindest jedes zweite Unternehmen in der Steiermark steht noch ohne Kellner oder Koch da, händeringend bittet man um mehr Hilfskräfte aus dem Ausland.

Die Mehrzahl der Skiopenings geht am verlängerten Wochenende von 4. bis 8. Dezember über die Bühne. Ein paar Gebiete - wie etwa die Turracher Höhe oder das Stuhleck - legen aber schon an diesem Wochenende los.

Damit die Gäste aber nicht nur mit dem sportlichen, sondern auch mit dem kulinarischen Angebot zufrieden sein können, muss noch einiges getan werden: "Gut die Hälfte der Betriebe sucht noch immer Personal. Die Zeit drängt, das Problem wird von Jahr zu Jahr größer", sagt Helmut Blaser von der Wirtschaftskammer-Regionalstelle Ennstal-Salzkammergut.

"Viele Arbeiten würden Einheimische nicht machen"
Bis zu 300 Arbeitskräfte würde man aus dem Ausland benötigen, Kroaten und Ungarn treten in der Steiermark am häufigsten als fleißige Helferlein in Erscheinung. Dass Österreicher deshalb zu kurz kommen könnten, kann Blaser ausschließen: "Viele Arbeiten wie etwa das Abwaschen würde ein Einheimischer gar nicht machen. Dienstleistungsberufe in der Gastro kämpfen aber ganz generell mit einem Imageproblem, zudem wird Wochenendarbeiten immer unpopulärer. Viele Junge wollen sich das einfach nicht mehr antun."

Besonders gefragt sind aktuell Köche - und das landesweit. Blaser: "Die müssen noch nicht einmal Berufserfahrung haben. Sobald sie mit der Ausbildung fertig sind, sind sie auch schon wieder weg vom Markt."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden