Di, 17. Oktober 2017

Auf Turracher Höhe

24.11.2015 07:00

Endlich himmlische Ruhe und Entspannung pur

Spätherbst auf der Turrach. Es ist die Zeit, kurz bevor sich die Landschaft zur Winterruhe begibt. Bunt gefärbte Bäume erinnern an die Vergänglichkeit. Die Lärchen haben längst schon ihre Nadeln abgeworfen. Hier oben auf 1763 Meter Höhe liegt im November manchmal schon Schnee. Jederzeit kann ein Wetterumschwung schnell den Winter bringen.

Wir aber haben Glück, die Sonne scheint, und es ist für die Jahreszeit unnatürlich warm. Also schnell raus, um ein bisschen Bewegung in der klaren Bergluft zu machen. Die Natur mit allen Sinnen genießen und dabei dem Körper etwas Gutes tun. Aber eigentlich ist das Wetter, ob gut oder schlecht, absolut gleichgültig, denn das Gebiet zwischen der Steiermark und Kärnten ist einfach zauberhaft und bietet zu jeder Jahreszeit seinen Reiz. Genauso wie das Hotel Hochschober, das es schafft, eine so behagliche Atmosphäre zu kreieren, dass ein Tag immer zu kurz wird. Es beginnt mit einem überaus grandiosen Frühstücksbuffet, das auch Frühstücksmuffel aus der Reserve lockt. Gut gestärkt kann man also überlegen, wie man den Tag anlegen könnte. "Alles tun können, nichts tun müssen", ist das Motto der Gastgeber-Familie Leeb und Klein. Es werden unzählige Aktivitäten drinnen und draußen angeboten.

Genüsslich faulenzen
Mich lockt nach einem Spaziergang zum Schwarzsee der Wellnessbereich, ausgezeichnet mit 3 Lilien vom renommierten Relax-Guide. Von der Sauna aus sieht man den See, einmalig wie das beheizte 25 Meter lange Schwimmbecken direkt im kalten Turracher See, das ganzjährig zu benützen ist. Das Panorama ist einfach nur herrlich - die Berge, der See, die Ruhe! Endlich einmal ausspannen, die Hektik des Alltags hinter sich lassen. Genüsslich faulenzen heißt die Devise, denn niemals käme es mir in meinem durchaus sehr gemütlichen Zuhause in den Sinn, einmal einen Nachmittag zu verschlafen. Da sorgt schon entweder die Gartenarbeit oder meine kleine Tochter dafür. Hier genießt sie die Gesellschaft von Gleichaltrigen in der mit viel Liebe zum Detail ausgestatteten Kindervilla, während mich im sogenannten "Schlafsack" das erwähnte Nachmittagsschläfchen packt. Meine neunjährige Tochter ist da viel aktiver und schnuppert in der Zwischenzeit unter der Anleitung von Herbert Krapesch beim Klettern und Slacklining. Sieben Meter hoch ist die Kletterwand - das Kind ist schwindelfrei, voller Energie und möchte am liebsten gar nicht mehr damit aufhören, so viel Spaß macht ihm das.

Wellnessen und Kosmetikbehandlungen
Yoga, Pilates, Fünf Tibeter, Meditation, Wellness- und Kosmetikbehandlungen, das Haus bietet eine derartige Fülle an Möglichkeiten, dass man die Qual der Wahl hat. Unbedingt empfehlenswert ist für mich eine Teezeremonie im authentischen Chinaturm, der übrigens heuer Zehn-Jahre-Jubiläum feiert und beim Bau durchaus für ungläubiges Kopfschütteln - ein Chinaturm am Bergsee! - gesorgt hat. Im obersten Stockwerk des fernöstlichen Bauwerkes stehen auch außerhalb dieses Angebotes hochwertige Tees und eine breite Auswahl an Tageszeitungen zur freien Verfügung. Zum Urlaub gehört auch Zeit zum Lesen, deshalb gibt es hier eine "Wortreich" genannte Bibliothek, in der gemütliche Liegesesseln zum Schmökern in einem der 3000 Bücher einladen.

Handyverbot im Hotelbereich
Weil man bei einem erholsamen Kurzurlaub wirklich auch zur Ruhe kommen soll, gilt im gesamten Hotelbereich Handyverbot - so werden die Gäste geradezu gezwungen, sich vom Alltag und seinen Problem zu lösen und tatsächlich einmal nur das zu tun, was einem gut tut: essen, schlafen, Wellness, Bewegung, abschalten, entspannen, regenerieren und wieder zu Kräften kommen!

INFO
ALLGEMEINE AUSKÜNFTE: Tourismusverein Turracher Höhe: 04275/8392-0, info@turracherhoehe.at, www.turracherhoehe.at

HOTEL-EMPFEHLUNG: Hotel Hochschober Familie Leeb und Klein, 9565 Turracher Höhe 5, 04275/8213, urlaub@hochschober.at, www.hochschober.at

ANGEBOT: Eine Übernachtung im Hotel Hochschober kostet ab 146,- Euro pro Person (So-Fr). 5 Tage "HochschoberN" mit vier Übernachtungen (So-Do) sind aktuell ab € 672,- p. P. buchbar. Je nach Kategorie und Aufenthaltsdauer variiert der Preis, der über 100 Leistungen inkludiert. Beispielsweise das Frühstücks- und Mittagsbuffet sowie das mehrgängige Abendessen - jeweils mit veganen Alternativen, die Benützung sämtlicher Hoteleinrichtungen (Welt aus Wasser, Wärme, Wohlgefühl etc.), Kinderbetreuung an sieben Tagen der Woche sowie das tägliche Bewegungs- und Kulturprogramm. TIPP: Wer Behandlungen genießen möchte, sollte die am besten schon vor Antritt der Reise reservieren.

AUSBLICK AUF DEN WINTER: Ab Dezember 2015 gibt es die neue 6er-Schafalmbahn mit Sitzheizung, Wetterschutzhauben, Kindersicherung und automatisch schließenden Sicherheitsbügeln. Vier Abfahrten sind neu; insgesamt stehen 42 Kilometer bestens präparierte Pisten in einem dank der Höhenlage zwischen 1400 m und 2205 m Seehöhe schneesicheren Gebiet zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden