Mi, 22. November 2017

Energie!

23.11.2015 11:12

Google hat einen „Star Trek“-Kommunikator gebaut

Der US-Internetkonzern Google hat ein Kommunikations-Gadget erfunden, das dem Kommunikator aus "Star Trek: The Next Generation" äußerst ähnlich ist. Das Gerät sollte als Smartphone-Erweiterung zum Einsatz kommen und verhindern, dass man sein Handy allzu oft aus der Tasche ziehen muss. Über das Prototypenstadium kam der Google-Kommunikator allerdings nicht hinaus.

Jeder, der in "Star Trek: The Next Generation" die Abenteuer des Captain Jean-Luc Picard und seiner Crew gesehen hat, kennt ihn: Den an der Uniform der "Star Trek"-Helden befestigten Kommunikator, der auf den ersten Blick aussieht wie eine Art Brosche, tatsächlich aber auf Knopfdruck eine Sprechverbindung mit weit entfernten Raumfahrern oder Schiffen herstellt.

Wie das US-Magazin "Time" berichtet, hat Google vor einiger Zeit im Verborgenen etwas ganz Ähnliches entwickelt. "Ich wollte immer so einen Anstecker. Man fragt ihn irgendetwas und es funktioniert. Darum haben wir uns entschlossen, einen Prototyp zu entwickeln und uns anzusehen, wie sich das anfühlt", sagt Google-Manager Amit Singhal dem Magazin.

Leider kam der Kommunikator nie über das Prototypenstadium hinaus, ein fertiges Produkt wurde daraus nicht. Trekkies müssen demnach auch weiterhin ohne den Kommunikator aus "Star Trek: The Next Generation" das Auslangen finden - oder darauf hoffen, dass Google die Entwicklung des Geräts wieder aufnimmt.

In der Zwischenzeit können sie aber immerhin auf den Kirk-Kommunikator aus der klassischen "Star Trek"-Serie ausweichen. Den gibt's bereits als Bluetooth-Telefon.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden