Sa, 25. November 2017

Muckis weggehungert

23.11.2015 11:42

Chris Hemsworth: Er war mal „Sexiest Man Alive“!

Wo sind die Muckis hin? Chris Hemsworth schockt seine Fans jetzt mit einem Mager-Foto auf Instagram. Statt Muskelbergen gibt's bei dem Ex-"Sexiest Man Alive" nur noch eine abgemagerte Hähnchenbrust. Das neue Erscheinungsbild ist Folge einer Radikaldiät.

Auch wenn man es auf den ersten Blick fast nicht glauben kann, aber das ist wirklich Chris Hemsworth. Mit Zauselbart, langen, ungepflegten Zotteln und deutlich erschlankt präsentiert sich der australische Schauspieler jetzt auf Instagram. Kaum zu glauben, dass der 32-Jährige im letzten Jahr vom "People"-Magazin zum "Sexiest Man Alive" gekürt wurde.

Der Grund für das neue Erscheinungsbild ist seine Rolle "In The Heart of the Sea", für die der "Thor"-Star ordentlich abspecken musste. "Ich habe eine neue Diät/ein neues Training-Programm namens 'Auf See verschollen' ausprobiert. Würde es nicht empfehlen", schreibt Hemsworth zu dem Foto. Denn um den Seemann Owen Case, der zusammen mit seiner Crew bei der Waljagd Schiffbruch erleidet, authentisch darzustellen, hat Hemsworth bis vor Kurzem täglich nur noch 500 Kalorien zu sich genommen.

Unlängst verriet er dazu in einem Interview mit der "Entertainment Tonight": "Wir drehen jetzt die sehr mageren Szenen und mussten auf 500, 600, 700 Kalorien für gute drei oder vier Wochen reduzieren und es wird ziemlich unangenehm. Derzeit denke ich mehr ans Essen, als an irgendwas anderes."

Ob Chris Hemsworth mit dieser Rolle etwa auf Oscar-Kurs ist? Immerhin liebt man in der Traumfabrik Schauspieler, die sich für ihre Arbeit kasteien. Matthew McConaughey und Jared Leto etwa gewannen dank extremen Gewichtsverlusts 2014 für "Dallas Buyers Club" einen Goldjungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden