Mo, 23. Oktober 2017

Forscher prophezeit:

23.11.2015 09:53

Sensoren am Körper bald ganz selbstverständlich

Kleidungsstücke mit Sensoren zur Messung von Körperfunktionen werden nach Einschätzung eines Forschers in wenigen Jahren so alltäglich sein wie heute Smartphones. "Was in den 90er-Jahren die SMS war, werden in fünf bis zehn Jahren T-Shirts mit textilen Elektroden sein", prophezeit Christian Hofmann vom Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen in Erlangen.

Mit einem solchen T-Shirt seien etwa fortlaufende EKG-Messungen möglich. Erkrankungen könnten dadurch schnell erkannt werden, erklärte Hofmann im Vorfeld einer Podiumsdiskussion zu den Chancen und Risiken der sogenannten Wearables am Dienstag. Smarte Socken mit Drucksensoren, die das Abrollverhalten beim Laufen registrieren, könnten hingegen "eine mobile Ganganalyse zum Beispiel für sturzgefährdete ältere Menschen" ermöglichen und rechtzeitig vor Stürzen warnen.

Der Experte warnt zugleich vor der neuen Technik: "Natürlich können die Sensoren auch zur Abstumpfung der eigenen Körperwahrnehmung führen - nach dem Motto: Was der Sensor sagt, das gilt." Ähnlich sei es bei der Nutzung von Smartphones: "Die ortsunabhängige Kommunikation mit dem Handy ist ein großer Gewinn für die Gesellschaft. Dass aber jetzt manche Leute nur noch über das Smartphone kommunizieren und in sozialen Netzwerken unterwegs sind und damit abstumpfen, ist in meinen Augen ein Missbrauch eigentlich nützlicher Technologien."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).