So, 27. Mai 2018

Dreiste Aktion

22.11.2015 14:59

D: Räuber reißen Bank-Fassade mit Bagger ein

Räuber beweisen immer wieder ihre Kreativität, wenn es darum geht, an Bares zu gelangen. Nun haben besonders dreiste Gauner in Deutschland in der Nacht auf Sonntag die Fassade einer Bankfiliale kurzerhand mit einem Bagger eingerissen. Sie hatten es auf den Geldautomaten im Inneren abgesehen, mussten allerdings, ohne einen einzigen Euro erbeutet zu haben, wieder das Weite suchen.

Die Unbekannten hatten den Bagger von einem Firmengelände gestohlen. Nach Angaben der Polizei rissen sie damit die Schaufensterscheibe der Bankfiliale und Teile der Hausfassade des Gebäudes in Münchenbernsdorf im Osten Thüringens ein. "Mithilfe der Baggerschaufel wollten die Täter dann offenbar den Geldautomaten zerstören", sagte ein Polizeisprecher. "Der wurde zwar beschädigt, aber Geld fehlt nicht."

Durch den Krach der dreisten Aktion wurden Anrainer aufgeschreckt, die umgehend Alarm schlugen. Den Bagger ließen die Räuber mitten auf der Straße stehen und flüchteten. Das Mehrfamilienhaus in Münchenbernsdorf, in dem die Bankfiliale untergebracht ist, wurde bei dem Vorfall erheblich beschädigt, wie die Polizei mitteilte. Es bestand Einsturzgefahr. Sechs Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, sie können ihre Wohnungen aber vorerst nicht mehr betreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden