Fr, 20. Oktober 2017

Frauen als Täter

20.11.2015 09:33

Raubüberfall auf Pensionist (86) endet blutig

Brutaler Überfall auf einen betagten Mann am Donnerstag in Tirol: Zwei Frauen läuteten am Vormittag an der Tür des 86-Jährigen und baten um Geld. Als dieser die Bitte ausschlug, kam es zur Rauferei, das Opfer ging dabei schwer verletzt zu Boden. Das räuberische Duo flüchtete ohne Beute.

Die Frauen bezogen gegen 11 Uhr Stellung vor dem Haus des 86-jährigen Pensionisten in Terfens im Bezirk Schwaz und läuteten an der Eingangstür. Als der Mann ihnen öffnete, baten sie um ein Almosen, doch der Hausbesitzer lehnte ab.

Platzwunde und Blutergüsse
Daraufhin versuchte eine der beiden Täterinnen, sich ins Haus hineinzuschleichen, was der 86-Jährige jedoch sofort bemerkte. Als er die Unbekannte zurückhalten wollte, kam es zum Handgemenge. Die zweite Frau kam ihrer Komplizin zu Hilfe, griff zu einem hölzernen Kerzenständer und schlug dem betagten Mann damit mit voller Wucht auf den Kopf.

Der Pensionist erlitt eine Platzwunde an der Stirn und stürzte zu Boden, er erlitt bei der Rauferei Blutergüsse an Händen und Unterarmen. Die beiden Unbekannten traten die Flucht an, eine Fahndung nach ihnen verlief bislang ergebnislos.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).