Mi, 22. November 2017

Stadion-Anschlag

19.11.2015 12:40

Terroristen wollten Beckham bei WM 1998 töten

Anschläge in vollbesetzten Fußballstadien waren schon die Pläne früherer Terroristen-Gruppen. Bei der WM 1998 in Frankreich planten Al-Kaida-Mitglieder unter der Führung von Osama bin Laden einen Anschlag auf das englische Team rund um David Beckham.

Auf die englische Nationalmannschaft sollte während der WM 1998 ein Anschlag verübt werden. Ebenfalls in Frankreich. Das berichtet der englische Autor Adam Robinson 2002 in seinem Buch "Terror on the Pitch". Beim WM-Spiel England gegen Tunesien wollten die Terroristen zuschlagen.

Bomben sollten unter der englischen Ersatzbank detonieren und Handgranaten in die Fans geworfen werden. Spieler wie David Beckham und Alan Shearer sollten von den Terroristen durch gezielte Schüsse getötet werden. Die Polizei konnte den Anschlag zwei Wochen vor der WM aufdecken und verhaftete daraufhin mehrere beschuldigte Islamisten in Europa.

Geplante Stadion-Anschläge in Paris und Hannover
In Paris konnte der geplante Anschlag noch kurz vor dem Stadion verhindert werden. Die Detonationen waren während des Spiels Frankreich gegen Deutschland im Stadion lautstark zu hören.

Auch das Testspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Holland wurde am vergangenen Dienstag aufgrund einer Anschlaggefahr abgesagt. Ein Geheimpapier des Verfassungsschutzes zeigt die erschreckenden Details des grausamen Vorhabens. Den blutigen Plan der Hannover-Terroristen finden Sie hier.

Mehr Polizeipräsenz und Sicherheitskontrollen in England
Mit einer deutlich erhöhten Polizeipräsenz und strengeren Sicherheitskontrollen sollen am Wochenende die Spiele der englischen Premier League ausgetragen werden. Dazu müssen sich die Fans auf eine Vielzahl an Taschen-Durchsuchungen vor den Stadien einstellen.

"Wir sind mit unseren Sicherheitsberatern mit den zuständigen Behörden in Kontakt, um die aktuelle Sicherheitslage zu beurteilen", wurde ein Premier-League-Sprecher in der britischen Zeitung "The Times" zitiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden