Mo, 20. November 2017

Auf Tiroler Forstweg

19.11.2015 07:13

Spritztour ohne Führerschein endet mit Autobrand

Jähes Ende einer Spritztour zweier Burschen in Oberhofen in Tirol in der Nacht auf Mittwoch: Die beiden 20-Jährigen waren mit einem schrottreifen Audi unterwegs, als im Kofferraum ein Benzinkanister in Brand geriet. Pikantes Detail: Die jungen Männer besitzen nicht einmal einen Führerschein.

Da verging den 20-Jährigen in der Nacht auf Mittwoch wohl ganz schnell das Lachen: Gegen 23 Uhr rasten die beiden mit dem Audi, den sie von einer Kollegin (22) ausgeborgt hatten und der laut Polizei nicht mehr für den Verkehr zugelassen war, auf der Forststraße in Richtung Oberhofer Alm.

Plötzlich bemerkte das flotte Duo, dass im Wagen Feuer ausgebrochen war. Ein Benzinkanister, der im Kofferraum lag, war aus bisher noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Binnen kürzester Zeit stand dann das ganze Auto in Flammen. Die Burschen und die 22-jährige Besitzerin, die hinter ihnen herfuhr, versuchten noch, das Feuer zu löschen - jedoch ohne Erfolg.

Burschen und Kollegin erlitten Rauchgasvergiftungen
Das erledigten dann die alarmierten Feuerwehren Oberhofen und Flaurling. An die 50 Feuerwehrleute brachten den Brand rasch unter Kontrolle - die Gefahr, dass das Feuer auf den angrenzenden Wald übergreifen könnte, war groß gewesen. Sowohl die Burschen als auch ihre Kollegin erlitten bei der "feurigen" Spritztour Rauchgasvergiftungen. Sie wurden mit der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

Auf das Trio wird noch einiges mehr zukommen: Beide Burschen haben laut Polizei keinen Führerschein. Auch die Besitzerin des Audis, die den Männern die Testfahrt erlaubt hatte, muss wohl mit einer Anzeige rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden