Di, 21. November 2017

Fahrerflucht

19.11.2015 07:02

Lenker ließ verletzten Bub (10) auf Straße liegen

Wie kann man so etwas nur tun? Im oberösterreichischen Enns fuhr ein Autolenker bei einem Unfall einem zehnjährigen Buben zweimal über den Fuß. Statt sich um das Kind zu kümmern, drückte der Mann aufs Gas und verschwand. Der Schüler schleppte sich mit seiner Schwester noch zum Schuldirektor, musste dann ins Spital.

Für den Unfall selbst konnte der Lenker wohl nichts: Der Bub wollte an der Ennser Bushaltestelle Bahnhof mit seiner großen Schwester (11) die Lauriacumstraße überqueren, rutschte auf der Fahrbahn aus - der Fahrer eines dunklen Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und überrollte mit beiden linken Reifen den rechten Fuß des Schülers.

Wie sich der Mann dann jedoch verhielt, ist nicht zu entschuldigen: Er blieb kurz stehen, schaute vom Wagen aus auf die beiden Geschwister zurück - und entschied sich dann offenbar bewusst dafür, den Kindern nicht zu helfen, ließ den verletzten Schüler liegen und fuhr einfach davon.

Verletzter Bub schleppt sich noch zur Schule
Mit Unterstützung seiner Schwester schaffte der Bub es dann noch bis zur Schule, wo der Direktor sofort die Mutter verständigte. Diese brachte ihren verletzten Sohn ins Steyrer Krankenhaus. Die Polizei wurde alarmiert und sucht nun nach Zeugen, die den Unfall am 17. November gegen 6.45 Uhr früh beobachtet haben könnten. Gleichzeitig wird auch der Fahrerflüchtige aufgerufen, sich zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden