Michael Buchinger

Das ist Wiens größter YouTube-Star

Er ist 23 Jahre alt, fesch, frech - und ein Star auf YouTube: Der Wiener Michael Buchinger begeistert mit seinen Clips eine Gemeinde von fast 90.000 Abonnenten - Tendenz weiter steil steigend. Jeden Dienstag und Freitag stellt er ein neues Video ins Netz, darin erklärt er etwa "wie man eine Creme Brulee macht", oder "was Mädels bei Jungs nicht leiden können".

Gibt man in der YouTube-Suchfunktion das Wort "Michael" ein, wird Buchingers Kanal auf Platz zwei angezeigt - gleich hinter Michael Jackson. Nicht schlecht für einen 23-Jährigen, der eigentlich hauptberuflich Student ist. Neben den Vorlesungen schafft er es, zweimal in der Woche ein neues Video zu produzieren, das von seinen Fans schon sehnlichst erwartet wird. Besonders seine "Hasslisten" sind mittlerweile Kult geworden, auch wenn es darin eigentlich nicht um Hass geht, sondern um Tipps, wie man sich richtig benimmt...

Privates bleibt geheim
So öffentlich er sich auf allen Social Media-Kanälen gibt - natürlich bespielt Buchinger auch Facebook, Twitter und Instagram - so geheim will er sein Privatleben halten. Bekannt ist lediglich, dass er einen Freund hat.

Mittlerweile kann Buchinger von seinem Vlog schon ganz gut leben - jugendaffine Firmen reißen sich darum, vor seinen Videos Werbung einblenden zu dürfen. Die Kassa klingeln, denn die Teenager, die beinahe ausschließlich Buchingers Zielgruppe darstellen, sind auch bei seinen Werbepartnern begehrt.

Sein Start in die Welt des Internets war dabei eher mühsam: Mit 15 Jahren stellte er aus Langeweile sein erstes Video ins Netz, die Kamera musste er auf einen Bücherstapel legen weil das Stativ fehlte, gedreht wurde, wenn die Eltern aus dem Haus waren. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte, Buchinger wird die 100.000er-Marke bei den Abonnenten bis Jahresende geknackt haben.

Was ist eure Meinung? Postet sie uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren:

Yottas gegen Hefner: Wer hat die geileren Partys

Das neue Protz-Paar aus dem Internet

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr