Mi, 13. Dezember 2017

"Sextortion"

18.11.2015 10:27

Frau wollte Burgenländer mit Sex-Video erpressen

Im Burgenland ist es erneut zu einem Erpressungsversuch mit einem Sex-Video gekommen. Ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Oberpullendorf ließ sich beim Video-Chat mit einer nackten Unbekannten dazu überreden, sich ebenfalls auszuziehen. Kurze Zeit später wollte sie 4000 Euro von ihm und drohte, das Video bei Nichtüberweisung zu veröffentlichen. Der 20-Jährige bezahlte nicht, sondern erstattete Anzeige, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Erst am Montag war ein ähnlicher Fall in Tirol bekannt geworden, bei dem ein 30-Jähriger laut Polizei von einer rund 20 Jahre alten Frau via Skype und Facebook dazu verleitet worden war, von sich ein Nacktvideo anzufertigen und zu übermitteln. Anschließend soll sie unter Androhung der Veröffentlichung einen vierstelligen Eurobetrag gefordert haben. Der 30-Jährige überwies das Geld ebenfalls nicht, sondern zeigte den Sachverhalt bei der Polizei an. Die Ermittlungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden