Do, 22. Februar 2018

Ländermatch abgesagt

18.11.2015 00:01

Anschlagsdrohung hielt deutsche Polizei in Atem

Bomben-Anschlag geplant! Deutschland sagte knapp 90 Minuten vor Spielbeginn in Hannover - wegen Terrorgefahr - das freundschaftliche Fußball-Länderspiel gegen Holland ab. Hannovers Polizeichef: "Es gab Planungen, etwas zur Explosion zu bringen, wir hatten auch deutliche Hinweise, dass im Stadion etwas zur Explosion gebracht werden sollte." In einem Zug ist ein verdächtiges Paket kontrolliert gesprengt worden, in einem Rettungsauto wurde eine Sprengladung vermutet. Im Video oben sehen und hören Sie live die Absage des Länderspiels beim Stadion.

Nach den schrecklichen Terror-Anschlägen letzten Freitag in Paris hätte der Dienstagabend in Hannover zum großen Zeichen gegen den Terrorismus und die Attentate werden sollen, genau das Gegenteil ist passiert. Etwa 90 Minuten vor dem geplanten Spielbeginn kam die polizeiliche Absage, knapp 40.000 Fans mussten aus dem Stadion evakuiert werden. Der französische Geheimdienst hatte die deutschen Behörden ausdrücklich vor einem irakischen Schläfer gewarnt, der einen Anschlag plane. Allerdings angeblich schon 30 Stunden vor dem angesetzten Spielbeginn.

Danach überschlugen sich die Meldungen - stellten sich einige später als falsch heraus. Fraglich auch, wieviel die Polizei wirklich an die Öffentlichkeit dringen lässt. Hier können Sie den schockierenden Abend von Hannover im Zeitraffer zurückverfolgen:

  • 00:17 Uhr: Neuesten Polizei-Meldungen zufolge hat sich kein Sprengstoff in dem Paket befunden, nun soll aber nach einem irakischen Schläfer gefahndet werden.
  • 00:00 Uhr: Ein Polizei-Hund hat in einem Zug angeschlagen - so hat man die täuschend echte Attrappe gefunden.
  • 23:46 Uhr: Die Polizei Hannover teilt via Facebook mit: "Kein Sprengstoff gefunden, keine Festnahmen."
  • 23:39 Uhr: Polizisten sind wieder mit Blaulicht und Sirene in Richtung Stadion unterwegs!
  • 23:24 Uhr: Die Deutschen Fußballer sollen jetzt in psychologische Betreuung wegen der Terror-Bedrohungen.
  • 23:14 Uhr: Zuvor soll eine verdächtige Person in einem Zug gesehen worden sein.
  • 23:11 Uhr: SPRENGUNG! In einem Zug am Hauptbahnhof hat die deutsche Polzei ein verdächtiges Paket gesprengt. "Entweder war es ein Sprengsatz oder eine sehr gelungene Attrappe", so eine Polizeisprecherin.
  • 22:59 Uhr: Das neueste Video vom geplanten Bombenanschlag in Hannover zeigt den Polizei-Einsatz:

  • 22:49 Uhr: Der niederländische Fußballbund hat geschockt auf die Ereignisse in Hannover reagiert und die Absage des Länderspiels gegen Deutschland bedauert. "Es ist sehr traurig, dass unsere Gesellschaft als Folge von 'Paris' und früherer Terroranschläge so alarmiert sein muss, wie es jetzt der Fall ist", sagte KNVB-Direktor Bert van Oostveen in einer am Dienstagabend verbreiteten Erklärung. Auch die Oranje-Spieler müssten nun die Ereignisse des Abends verarbeiten. Die Nationalmannschaft hatte noch am Abend mit dem Bus Hannover verlassen, um in die Niederlande zurück zu kehren.
  • 22:42 Uhr: Das Hotel der deutschen Spieler in Barsinghausen wird von der Polizei hermetisch abgeriegelt.

  • 22:32 Uhr: Ein "Bild"-Reporter hat folgendes Video gepostet:
  • 22:21 Uhr: Die niederländische Sportministerin Edith Schippers hat die Absage des Fußball-Länderspiels Deutschland gegen die Niederlande wie eine Niederlage empfunden. "Es fühlt sich an wie eine Niederlage, aber die Sicherheit der Zuschauer und Spieler geht natürlich vor", sagte sie nach der Rückkehr aus Hannover am Dienstagabend in Rotterdam dem niederländischen Radio.
  • 22:14 Uhr: Unterschiedliche Informationen gibt es derzeit dazu, ob die Bombe im Stadion oder außerhalb gezündet werden sollte.

  • 22:09 Uhr: IS-Hintergrund beim Sprengstoff-Fund in Hannover soll möglich sein. In diesem Video wird die Absage vom Länderspiel verkündet:
  • 22:06 Uhr: Am Freitag wird planmäßig die Deutsche Bundesliga fortgesetzt werden. Laut Verband wird daran auch festgehalten.
  • 22:04 Uhr: Im Happel-Stadion steht es derzeit bei Österreichs Landerspiel 1:2 - alle Tore sehen Sie hier im Video.
  • 21:56 Uhr: Die Terror-Gefährdungslage in Österreich ist seit Jänner gegeben, man ist jederzeit auf Attentate vorbereitet.
  • 21:52 Uhr: Laut "Krone"-Infos haben offizielle Stellen bestätigt, dass Sprengstoff gefunden worden ist.
  • 21:42 Uhr: Bei der Pressekonferenz wollen die Offiziellen noch keine Fakten zum Rettungswagen und dem Sprengstoff bestätigen. "Details werden noch nicht bekannt geben, wir müssen Panik vermeiden. Aber es gab noch keine Festnahmen."
  • 21:35 Uhr: Angeblich sind es Informationen des französischen Geheimdiensts, die die deutschen Behörden vor der Bombengefahr gewarnt haben.
  • 21:31 Uhr: "Es ist ein trauriger Tag für den deutschen Fußball, für den Fußball in der ganzen Welt", sagt Deutschlands Bundesministern des Innern, Thomas de Maiziere, "wir haben sofort die holländischen Botschafter infomiert, wir mussten die Menschen im Stadion schützen."
  • 21:19 Uhr: Nach der Absage des Länderspiels wurde auch das Konzert der Band "Söhne Mannheims" gestrichen. Die Platz für 14.000 Zuschauer bietende TUI-Arena in Hannover, in der das Konzert der deutschen Musikgruppe stattfinden sollte, wurde evakuiert, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. Auch hier seien Sicherheitsbedenken der Grund dafür, dass sie Fans die Halle verlassen mussten.
  • 21:09 Uhr: Die Sprengstoff-Experten befinden sich IMMER NOCH im Stadion in Hannover, deswegen wird sich auch die Pressekonferenz von Innenminister und Polizei verzögern!
  • 21:01 Uhr: Gerade ist auch die Partie zwischen England und Frankreich angepfiffen worden, ein großartiges Zeichen gegen Terrorismus war die gemeinsame Hymne der Fans! Neuer Zwischenstand indes in Wien: Alaba gelang der Ausgleich für das ÖFB-Team.
  • 20:58 Uhr: Die Polizei Hannover warnt alle Einwohner der Stadt vor einem möglichen Ersatztäter, der eine Bombe zünden könnte. Österreich liegt gegen die Schweiz übrigens 0:1 hinten: Hier zum Liveticker vom Match.
  • 20:56 Uhr: Auch das Länderspiel zwischen England und Frankreich wird in London in wenigen Minuten angepfiffen, die englischen Fans haben angekündigt, die franzosische Nationalhymne als Zeichen der Solidarität mitzusingen.
  • 20:52 Uhr: "Vorsicht Lebensgefahr" ist auf den Absperrbändern vor dem Stadion Hannover zu lesen.
  • 20:46 Uhr: Österreichs Länderspiel gegen die Schweiz wurde wie geplant in Wien angepfiffen - ohne besondere Vorkomnisse. Hier geht's zum Liveticker vom Match.
  • 20:44 Uhr: Kanzlerin Angela Merkel soll doch noch nicht im Stadion gewesen sein, sondern nur ihre Begleitungen.
  • 20:41 Uhr: Auch ein zweites Stadion in Hannover soll heute geräumt worden sein, dort wäre ein Rock-Konzert geplant gewesen.
  • 20:35 Uhr: Bereits jetzt brechen die Diskussionen in deutschland los: Hätte man dieses Spiel nie ansetzen dürfen nach den Vorkomnissen in Paris?
  • 20:29 Uhr: Österreichs Landerspiel soll in 15 Minuten definitiv angepfiffen werden!
  • 20:22 Uhr: Es gibt nun konkrete Meldungen, dass auch IM STADION ein Sprengstoff zur Detonation gebracht hätte werden sollen, in wenigen Minuten soll eine Pressekonferenz der Polizei aus Niedersachsen folgen.
  • 20:18 Uhr: RETTUNSWAGEN VOLL SPRENGSTOFF! Nun soll die Ursache feststehen, warum es zur Absage gekommen ist, ein Rettungswagen voll Sprengstoff ist vor dem Stadion gefunden worden.
  • 20:13 Uhr: Nicht nur die deutsche Kanzlerin Merkel, sondern viele hochrangige Politiker aus unserem Nachbarland wären bei dem Match anwesend gewesen. Aus Solidarität zu den Paris-Opfern und als Zeichen gegen den Terrorismus. Nun müssen alle so schnell wie möglich die Gefahrenzone verlassen.
  • 20:10 Uhr: Die Polizei erweitert immer mehr die Kontrollen ringförmig um das Stadion.
  • 20:07 Uhr: Das deutsche Nationalteam ist auf der Abfahrt zum Stadion von der Polizei abgefangen worden, ist nun an einem geheimen Platz, der nicht preisgegeben wird, stationiert.
  • 20:04 Uhr: Der Polizei-Präsident aus Niedersachsen spricht eine Terrorwarnung für ganz Hannover aus, erklärt, dass konkret etwas zur Explosion gebracht hätte werden sollen.
  • 20:03 Uhr: TERRORALARM BESTÄTIGT! Laut Presseaussendung der deutschen Polizei handelt es sich um einen konkreten Terror-Verdacht, es muss große Gefahr bestanden haben, denn das deutsche TEam, das gerade auf den Weg ins Stadion gewesen ist, wurden dringend dazu aufgefordert, nicht in Richtung Stadion zu fahren.
  • 19:59 Uhr: Drei Viertel der Zuseher sollen bereits die Arena verlassen haben, der Rest wird immer dringlicher aufgefordert, schnell das Gelände zu verlassen.
  • 19:55 Uhr: Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, soll angeblich mit gepanzerten Fahrzeugen ins Stadion gekommen sein und sich derzeit noch dort befinden. Allerdings sind dies nur erste Mutmaßungen.
  • 19:52 Uhr: Die deutsche Fußballnationalmannschaft soll sich DOCH NICHT im Stadion aufgehalten haben, sondern wäre erst kurz vor Spielbeginn hingefahren worden.
  • 19:49 Uhr: Die holländische Nationalmannschaft soll gerade jetzt unter riesiger Polizeibegleitung aus dem Stadion eskortiert worden sein.
  • 19:46 Uhr: Das Spiel mit dem höchsten Sicherheitsrisiko an diesem Abend, zwischen England und Frankreich, soll im Wembley-Stadion plangemäß um 21 Uhr über die Bühne gehen.
  • 19:43 Uhr: Was muss das für ein neuerlicher Schock für die deutschen Teamspieler sein? Erst am letzten Freitag sind sie nach den schrecklichen Terror-Anschlägen eine ganze Nacht in den Katakomben des Stade de France gesessen. Nun wird sich ein ähnliches Szenario wiederholen und die Angst wird immer größer werden.
  • 19:42 Uhr: Laut ersten Spekulationen soll ein Sprengstoffkommando rund ums Stadion in Hannover im Einsatz sein.
  • 19:40 Uhr: Was bedeutet das für das Österreich-Länderspiel um 20.45 Uhr im Ernst-Happel-Stadion? Vorerst nur so viel: Die vorbereiteten Einsatzkräfte werden noch mehr alarmiert sein.
  • 19:39 Uhr: Bereits vor einigen Stunden ist ein herrenloser Koffer vor dem Stadion gefunden worden, da gab es aber noch Entwarnung und war von einer Spielabsage keine Rede.
  • 19:38 Uhr: Die Evakuierung der Fans verläuft vorbildlich, die Zuseher verlassen das Stadion ganz ruhig.
  • 19:35 Uhr: Reporter werden bei Live-TV-Interviews von Polizisten von der Kamera weggeschoben, sie müssen dringend aus der Gefahrenzone.
  • 19:30 Uhr: Das Stadion wurde komplett geräumt, 45.000 Zuschauer müssen vorsichtig rausgeleitet werden.
  • 19:28 Uhr: Eine verdächtige Person soll rund um das Stadion entdeckt worden sein - so die ersten Infos.
  • 19:26 Uhr: Soeben hat uns die Meldung ereilt, dass das Deutschland-Länderspiel gegen Holland wegen Terrorgefahr abgesagt worden ist.
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Kommentar schreiben

    Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
    Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

    Kommentar schreiben
    500 Zeichen frei
    Kommentare
    324

    User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

    Liveticker
    Für den Newsletter anmelden