Di, 21. November 2017

Bataclan-Anschlag

17.11.2015 18:55

Tiroler Opfer in Innsbrucker Klinik eingetroffen

Der 20-jährige Tiroler Daniel B., der beim Terroranschlag auf den Pariser Konzertsaal Bataclan schwer verletzt worden war, ist am Dienstagabend in der Innsbrucker Klinik eingetroffen. "Er ist vollkommen stabil, wach und ansprechbar", verlautete aus dem Spital.

In den kommenden 24 Stunden sollen ausführliche Untersuchungen folgen. Diese seien für die weitere Behandlungsstrategie ausschlaggebend, hieß es vonseiten des Krankenhauses.

Musikfan Daniel war am Freitagabend bei der Terrorattacke auf die mit etwa 1000 Menschen ausverkaufte Konzerthalle Bataclan, wo er ein Konzert der kalifornischen Band Eagles of Death Metal besucht hatte, angeschossen worden. Die Attentäter hatten wahllos in die Menge gefeuert und ein Blutbad angerichtet.

Daniels Vater und ein befreundeter Notfallmediziner brachen wenige Stunden nach dem Anschlag nach Paris auf. Nach 24 Stunden des bangen Suchens machten sie den jungen Tiroler schließlich in einer Pariser Klinik ausfindig.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden