Fr, 25. Mai 2018

Unbeeindruckt

17.11.2015 11:50

"Idioten": IS spottet über Anonymous-Drohung

Nur wenige Stunden nach der virtuellen Kriegserklärung an den IS durch Anonymous hat die Terror-Miliz auf die Drohungen des Hacker-Kollektivs mit Spott reagiert. Von den angeblichen Fähigkeiten der Cyber-Aktivisten zeigen sich die Terroristen unbeeindruckt.

In einer Videobotschaft hatte Anonymous dem IS am Montag den virtuellen Krieg erklärt und Vergeltung für die Anschläge in Paris angekündigt: "Wir werden euch finden und wir werden nicht nachlassen. Wir werden die wichtigste Operation gegen euch starten, die je gegen euch geführt wurde. Der Krieg hat begonnen."

Allzu ernst nimmt man diese Nachricht bei der Terror-Miliz offenbar jedoch nicht, wie über die Messaging-App Telegram auf Arabisch und Englisch verbreitete Nachrichten belegen sollen. Laut "Business Insider" titulieren die Verfasser die Mitglieder des Hacker-Kollektivs darin als "Idioten" und fragen: "Was sollen die schon hacken?" Bislang hätte Anonymous ja lediglich einige Twitter- und E-Mail-Konten gehackt.

IS-Mitglieder werden dennoch dazu angehalten, künftig vorsichtiger zu sein. Sie sollten keine Links aus unbekannter Quelle öffnen, ihre IP-Adresse "regelmäßig" wechseln und "nicht zu ihnen unbekannten Menschen auf Telegram" oder Twitter sprechen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden