Fr, 25. Mai 2018

Libidoverlust

17.11.2015 09:16

Tote Hose: "Fallout 4" sorgt für Porno-Flaute

Leguan am Spieß statt Eis am Stiel: Wenn Gamer vor die Wahl gestellt werden, ziehen sie das postapokalyptische Ödland von "Fallout 4" offenbar nackten Tatsachen vor. Das zumindest legt eine statistische Auswertung des Porno-Portals Pornhub nahe, laut der Bethesdas kürzlich erschienenes Rollenspiel an seinem Erscheinungstag für eine weltweite Porno-Flaute gesorgt haben soll.

Einem Blogeintrag zufolge verzeichnete Pornhub am 10. November einen Besucherrückgang von bis zu zehn Prozent - jenem Tag also, an dem "Fallout 4" weltweit in die Läden kam. Für die Betreiber des Porno-Portals kann das kein Zufall sein, sie machen das Videospiel für den Libido-Verlust verantwortlich.

Die Zahl beziehe sich nämlich nicht auf den gesamten Traffic, erläuterte Pornhub, sondern auf den Anteil der spielenden Pornhub-Nutzer, die mittels anonymisierter Google-Statistiken ermittelt wurde.

Der treffende Kommentar eines Nutzers dazu: Wenn sich Pornhub mit "Fallout 4"-Moddern zusammenschließen würde, um dem Spiel eine entsprechend freizügige Oberfläche zu verpassen, dann könnten Gamer "zwei Sticks mit einer Faust" bearbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden