Do, 23. November 2017

Fußball-Legende

16.11.2015 19:42

Fontaine gegen EM in Frankreich: „Zu gefährlich!“

Frankreichs Fußball-Idol Just Fontaine hat sich nach den Terroranschlägen von Paris gegen eine Austragung der Europameisterschaft 2016 in seinem Heimatland ausgesprochen. "Es bricht mir das Herz bei dem, was ich jetzt sage, zumal ich mich so sehr auf die Europameisterschaft gefreut habe, aber ich denke, Frankreich sollte auf das Championat verzichten", sagte der 82-Jährige der Zeitung "Die Welt".

Während sich die meisten Vertreter des Fußballs bisher dafür aussprachen, das Turnier von 10. Juni bis 10. Juli unverändert in Frankreich auszutragen, ist Fontaine dagegen. "Jedes andere Land kann das Championat ausrichten, nur nicht wir. Ich habe große Angst davor, dass sich der schwarze Freitag wiederholt", erklärte der Rekordtorschütze der WM 1958.

"Es ist einfach zu gefährlich"
Frankreich könne die Sicherheit nicht garantieren, die es braucht, um solch eine große Veranstaltung auszurichten, fügte er hinzu: "Es ist einfach zu gefährlich. Glauben Sie etwa, dass künftig wieder Menschen ins Stade de France gehen werden?"

Fontaine war am Freitag selbst im Stade de France in Paris beim Länderspiel Frankreich gegen Deutschland, als die Anschlagsserie begann und sich vor dem Stadion drei Attentäter in die Luft sprengten. "Ich hatte noch nie so eine Angst. Das ging sicher allen 80.000 Zuschauern im Stadion so", sagte er. Am Tag nach den Anschlägen reiste Fontaine in seinen Heimatort Toulouse zurück.

UEFA: Keine Gedanken an EURO-Absage
Die UEFA erklärte allerdings noch am Montagabend, dass eine Absage der Europameisterschaft 2016 nicht zur Debatte steht. "Die Auslosung der Endrunde wird wie geplant am 12. Dezember im Palais de Congres in Paris stattfinden, das Turnier wird in Frankreich vom 10. Juni bis 10. Juli gespielt", teilte die Organisation mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden