Do, 14. Dezember 2017

4 Festnahmen in Wien

16.11.2015 13:43

Quartett jagt drei Zigarettenautomaten in die Luft

Kurzen Prozess haben vier junge Männer am Sonntagabend in Wien mit drei Zigarettenautomaten gemacht. Um an Bargeld und Glimmstängel zu gelangen, sprengte das Quartett die Automaten kurzerhand auf. Die Polizei konnte die Verdächtigen im Alter von 18 bis 20 Jahren schließlich in der Donaustadt stoppen und festnehmen. Auch das Diebesgut sowie eine Sturmhaube wurden von den Beamten sichergestellt. Der angerichtete Sachschaden ist beträchtlich.

Zum ersten Mal krachte es am Abend gegen 19.30 Uhr in der Laaer-Berg-Straße im Bezirk Favoriten. Ein Zeuge beobachtete, wie zwei der Verdächtigen Geld und Zigaretten aus dem gesprengten Automaten in eine Sporttasche packten und sich dann davonmachten.

Zwei Stunden später gab es dann zwei weitere Explosionen im Bezirk Donaustadt: Laut Polizei wurden im Bereich Gartenheimstraße und Reclamstraße Automaten auf die gleiche Weise in die Luft gejagt. Das Quartett trat danach mit einem Auto die Flucht an, konnte jedoch wenig später von Polizisten gestoppt werden.

Die Sprengungen seien offensichtlich mit einem in Österreich verbotenen pyrotechnischen Gegenstand durchgeführt worden, berichtete die Polizei, machte dazu aber keine näheren Angaben. Die vier Verdächtigen legten bei der Befragung ein Teilgeständnis ab. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden