Di, 22. Mai 2018

Fenster zertrümmert

13.11.2015 15:48

Einbruchstour mit roher Gewalt

Von der Abenddämmerung in die Morgenstunden haben Kriminelle jetzt offenbar ihre "Arbeitszeit" verlagert. Sobald Hausbesitzer zur Arbeit gehen, fackeln die Täter nicht lange, dringen gewaltsam in die Gebäude ein und stehlen Schmuck sowie Geld. Die jüngsten Fälle ereigneten sich in den Bezirken Scheibbs und Krems.

Nach dem Frühstück hatte sich eine junge Familie in Langenlois auf den Weg gemacht. "Als die Bewohner um 7.45 Uhr das Haus verlassen haben, war noch alles in Ordnung. Kurz vor Mittag fand die Mutter bereits alles verwüstet vor", berichtet ein Polizist. Die Täter hatten kurzerhand ein Fenster eingeschlagen und danach alle Zimmer durchsucht. Da im ganzen Haus Licht brannte, gehen die Ermittler davon aus, dass die Einbrecher am frühen Morgen zur Tat geschritten waren: "Während die Familie beim Frühstück saß, lagen die Kriminellen vermutlich bereits auf der Lauer. Gestohlen wurden Geld und Schmuck - sogar die Taufketten der Kinder sind weg!

Ganz ähnlich gingen Einbrecher in Neuhaus-Langau bei Gaming im Mostviertel vor, die zwischen 9.30 und 13 Uhr - als die Bewohner außer Haus waren - zugeschlagen haben. Mit einem im Garten gefundenen Krampen zertrümmerten die Unbekannten die Scheibe des Schlafzimmerfensters und stiegen auf diesem Weg ein.

Und auch in diesem Fall wurden sämtliche Räume auf der Suche nach Wertsachen durchstöbert. Aus der Küche ließen die Täter ein Sparschwein mitgehen, außerdem erbeuteten sie Silber- und Goldketten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden