Fr, 25. Mai 2018

Ossiach:

12.11.2015 17:06

Trotz Schimmelbefall: Asylquartier wird bezogen

Die Umbauarbeiten im Verteilerzentrum in Ossiach sind seit dieser Woche abgeschlossen und das Quartier ist somit bezugsfertig. Der Bund will in den nächsten Wochen mit der Einquartierung der ersten Flüchtlinge beginnen. Doch jetzt wurde bekannt, dass Schimmelbefall in allen Stockwerken festgestellt worden war...

Laut Bund sei das Verteilerzentrum im ehemaligen und seit Jahren leerstehenden Kriegsblindenheim für rund 120 Flüchtlinge ab sofort bezugsfertig. Dass im September ein Sachverständiger eine erhöhte Schimmelsporenkonzentration in allen Gebäudeebenen festgestellt hat, von der eine gesundheitliche Gefährdung ausgehe, spielt dabei anscheinend keine Rolle.

Die Bezirkshauptmannschaft Feldkirchen hat zwar für kommende Woche eine erneute Begehung angeordnet, bei der bautechnische Veränderungen sowie hygienische Standards kontrolliert werden sollen - ein neuerliches "Schimmel-Gutachten" sei vorerst jedoch nicht geplant. "Sollten wir bei der Begehung tatsächlich hygienische Mängel feststellen, wird der Eigentümer informiert. Denn letztlich obliegt es ihm, ein neuerliches Gutachten zu erstellen und etwaige Missstände wie Schimmel zu beheben", erklärt Robert Derhaschnig von er BH Feldkirchen.

Gegner des Verteilerzentrums wittern nun eine Chance, den Bezug des Verteilerzentrums weiter zu verzögern oder das Quartier gar noch komplett verhindern zu können. Laut dem Schimmel-Gutachten vom September müssten nämlich alle Missstände vor einem Bezug nachhaltig behoben werden. Immerhin geht es um die Gesundheit der Asylanten und des im Quartier eingesetzten Personals.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden