Mi, 23. Mai 2018

Gesichtserkennung

12.11.2015 10:42

Facebook will jedes Foto scannen, das User knipsen

Das soziale Netzwerk Facebook arbeitet an einem neuen Feature für seine Messenger-App, bei dem neu geknipste Fotos am Smartphone automatisch auf Gesichter gescannt werden, damit die Nutzer sie einfacher mit den Menschen am Foto teilen können. Zunächst startet die Funktion "Photo Magic" testweise in Australien, später folgen die USA. In Europa könnte die Einführung am strengen Datenschutz scheitern.

Facebooks Plan sieht vor, seine Messenger-App für iOS und Android mit einer automatischen Gesichtserkennung auszustatten. Wie das IT-Portal "Chip" berichtet, soll sie neue Fotos am Handy automatisch auf die Gesichter der eigenen Facebook-Bekanntschaften scannen. Wird sie fündig, schlägt sie vor, das Foto mit dem abgebildeten Nutzer zu teilen - oder mit Nutzergruppen, wenn mehrere Menschen am Foto zu erkennen sind.

Pikantes Detail: Facebooks Gesichtserkennung verlangt nicht, das Foto zwecks Analyse in die Messenger-App zu laden, sondern scannt standardmäßig offenbar automatisch jedes neu aufgenommene Foto. Offiziell diene dies dazu, Nutzer zu ermutigen, mehr Fotos mit ihren Freunden zu teilen und auch in Gruppen-Chats vermehrt Bilder zu posten, heißt es in dem Bericht.

Gesichtserkennung in Europa verboten
Datenschützer dürften die Funktion als problematisch betrachten, es ist gut möglich, dass die Einführung des Features in Europa unterbunden wird. Das soziale Netzwerk hatte bereits 2012 eine Funktion zur automatischen Gesichtserkennung getestet, deren Nutzung von Datenschutzbehörden allerdings europaweit verboten wurde. Sollte das "Photo Magic"-Feature im Messenger nach Europa kommen, könnte es ihm ähnlich ergehen.

Immerhin: Sollte Facebooks neue Gesichtserkennungs-Funktion im Messenger trotz allem nach Europa kommen, soll sie laut Facebook abschaltbar sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden