Mi, 18. Oktober 2017

Affäre über 3 Jahre

12.11.2015 08:03

Gavin Rossdale: Nanny-Nacktfotos am Familien-iPad

Im August haben Gwen Stefani und Gavin Rossdale nach 13 Jahren Ehe verkündet, dass sie sich scheiden lassen. Jetzt kommt der wahre Grund für das Ehe-Aus ans Licht. Angeblich hat der Musiker seine Ehefrau drei Jahre lang mit der Nanny betrogen.

Stefani ist mittlerweile zwar mit ihrem "The Voice"-Kollegen Blake Shelton zusammen, sprach aber kürzlich erst über die schwere Trennung und darüber, dass sie das Gefühl gehabt habe, ihr Lebe laufe aus den Fugen.

Das US-Magazin "Us Weekly" packt nun über die angeblichen Hintergründe zum Ehe-Aus aus und behauptet, dass auch in dieser Ehe - wie schon zuvor bei Jennifer Garner und Ben Affleck - die Nanny dazwischengefunkt hat. Angeblich lief die Affäre mit der hübschen Australierin Mindy Mann, die aussieht wie eine junge Version der No-Doubt-Sängerin, über Jahre hinweg, sogar während der Schwangerschaft mit Söhnchen Apollo. Eine Freundin plaudert gegenüber dem Promi-Magazin aus: "Gwen wunderte sich nur, dass sie von Mindy punkto Style und auch Frisur imitiert wurde. Sie hat sich aber nichts Großes dabei gedacht."

Anfang des Jahres soll die Musikerin auf dem Familien-iPad die pikanten Nachrichten zwischen Mindy Mann und ihrem Mann gefunden haben. "Das iPad war mit Gavins Handy verbunden. Deshalb tauchten plötzlich Nacktfotos von Mann und explizite Texte auf, wie sich Mindy und Gavin zum Sex verabredeten. Eine der anderen Nannys entdeckte den Nachrichtenverlauf und erzählte Gwen davon."

Die Angestellte wurde sofort gefeuert, Rossdale beteuerte jedoch seine Unschuld, stritt alles als "harmloses Flirten" ab, um nur Monate spatter zuzugeben, dass er eine Affäre hatte. "Als Gwen die Wahrheit erfuhr, war sie entsetzt, außer sich vor Wut und am Boden zerstört. Sie hat sofort die Scheidung eingereicht", so die Freundin.

Gwen Stefani gesteht: Ihr neues Album ist eine "Trennungs-Platte"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).